Utrogest+angus castus+ Frauenmanteltee

    • (1) 20.11.18 - 15:44

      Schönen guten Tag,
      Meine Frage betrifft die drei oben genannten hilfsmittel. Ich nehme auf Grund einer Gelbkörperchenschwäche Utrogest und habe jetzt viel über angus castus und Frauenmanteltee gelesen. Wird es zu viel , wenn ich alle 3 Produkte auf einmal nehme? Kann ich damit vill mehr schaden als helfen?

      Eine weiter Frage betrifft das Uteogest. Ich nehme es vaginal und trage eine Kapsel auf der haut auf. Die vorherige orale Einnahme hatte keinen Erfolg. Nun hat das utrogest gewirkt, allerdings bin ich nicht schwanger. Als ich das Uteogest abgesetzt habe, nach 10 Tagen, kam die Periode einen Tag später 😑 allerdings waren diese von extremen unterleibsschmerzen begleitet und war nur mit Paracetamol auszuhalten. Ich hab das Gefühl das das utrogest nicht das richtig Medikament ist für mich. Wären der 10 Tage Einnahme waren auch immer wieder unterleibsschmerzen vorhanden.
      Gibt es da noch andere Medikament bei einer Gelbkörperchenschwäche helfen?

      LG

      • Hallo ninso,

        uTrogest ist das klassische Med bei Gelbkörperschwäche, auch wenn es Nebenwirkungen haben kann. Die Kapselanwendung auf der Haut kenne ich nicht. Agnes Casus ist ein gut unterstützendes Med für den Zyklus und wird von vielen Frauen eingesetzt. Hier sollte man bis zur Verbesserung mind 8-12 Wochen durchhalten mit der Einnahme. Nicht bei jedem funktioniert es trotzdem. Ob ein weiteres Med noch hilft weiß ich nicht, würde aber nicht alles vermischen sondern mich auf 2 konzentrieren. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen