Blasensprung Woche 23

    • (1) 17.12.18 - 22:24

      Hallo,

      Ich wollte jetzt einfach mal probieren ob ich eine weitere Meinung bekomme....wird etwas lang.

      Ich bin schwanger, jetzt Woche 25+1, vor 15 Tagen merkte ich zuhause das ich Fruchtwasser verliere. mir war recht schnell klar das es Fruchtwasser ist den schon bei meiner ersten Tochter hatte ich einen vorzeitigen Blasensprung(aber erst Woche 33+2 und Woche 34+1 kam die dann) ich merkte das es sich genau anfühlte, also sind wir gleich in die Klinik. Dort wurde ich untersucht und der Test auf Fruchtwasser war positiv, die Ärtzin sagte das recht viel abgeht und bat eine Oberärztin zum Gespräch, nach dem Gespräch wurde ich mit strenger Bettruhe aufgenommen. Am Montag, also ein Tag drauf kam nochmal etwas nach aber nur noch wenig nach und dann wars das. Jetzt kommt seit 14 Tagen nix mehr, meine Enzündungswerte sind die ganze Zeit über stabil (die ersten 7 Tage gab es Antibiotika) auch die Abstriche waren ohne Befund. Die Fruchtwasser Tests die gemacht wurden (in den 15 Tagen 3 Stück) waren jedes mal negativ. Ich habe keine Schmerzen, keine Wehen und merke auch kein FW Abgang. Die Bettruhe wurde nach 3 Tagen aufgehoben.

      Nun, soviel dazu. Ich Frage mich jetzt so langsam ob ich nicht auch zuhause weiter schonen könnte. Die Ärtzin heute meinte am Donnerstag wird nochmal alles untersucht und eventuell kann ich dann heim und muss dann wöchentlich zur Kontrolle aber sie war die erste die das sagte und sie war auch zum ersten mal hier, sonst sagten alle bisher das ich bis Woche 36 hier in der Klinik bleiben muss. Ich bin vom Kopf her schon sehr fertig, vermisse meine Tochter und mein Mann unheimlich und ich könnte mich zuhause durchaus schonen. Ich habe 2 Omas in Rente die eine wohnt sogar neben an, mein Mann ist im Home Office ich hab also die Möglichkeit zu liegen. Hier darf ich mich ja auch frei bewegen. gehe sogar gegenüber zum Bäcker und treffe mich mit Freunden auf ein Kaffee. Also ich Frage mich wenn ich mich nur etwas schonen und etwas liegen soll warum nicht daheim? ich bekomme hier nur 1 mal am Tag ctg, Blutdruck und Temperatur wird gemessen und Visite kommt, die fragen dann "wehen, Druck nach unten, Abgang von FW" ich sage nein und das war's. es ist um 10 Uhr alles erledigt und den Rest des Tages liege ich rum oder laufe etwas umher, lese, schau fern und Frage mich ob ich das nicht auch zuhause tun könnte. Was kann passieren? Ich bekomme Wehen, gehe zurück in die Klinik (15 Min Fahrt) ich gehe 1 mal die woche zum ctg, blutabnahme, Ultraschall und fruchtwasser Test...kommt dabei was raus gehe ich zurück in die Klinik. Was sonst? mir fällt kein Grund ein warum ich nicht heim darf.
      Was meinen Sie? Wenn doch jetzt über 2 Wochen alle Werte ohne Befund waren, die FW Tests negativ, dem Baby geht es gut, FW ist ein Depot von 2,8 da aber nur auf einer Stelle auf einer anderen Stelle ist noch mal ein wenig zu sehen...also mir wurde gesagt es wäre wenig aber ausreichend fürs Kind. Dann spricht doch gar nix gegen Entlassung. Ich möchte gern mit den Ärzten reden können aber wäre gern vorbereitet auf ihre Gründe mich da zu behalten. Was meinen Sie ist es ratsamer hier in der Klinik zu bleiben, einfach weil ich noch so früh dran bin? Ich würde mich über Ihre Meinung freuen.

      Liebe Grüße

      • Hallo zwurgelchen, ich würde auch absolut raten in der Klinik zu bleiben. Sie sind in einer so frühen Woche dass schnell mal was passieren kann. Es kann zu Blutungen, schlechten Herztönen ect kommen auch wehen, und das kind will ggf ganz schnell auf die Welt. Das ist manchmal eine Sache von Minuten wo es deutlich besser wäre schon vor Ort in einer Klinik zu sein, weil damit einfach auch über die Chancen ihres Kindes entschieden wird. Ich kann verstehen dass es schwer ist, tun sie es für ihr kind, oder suchen sie in Ruhe das Gespräch mit den Kollegen dort. Grüße und toi toi! fw

        • Damit habe ich gerechnet. Auch hier im KH habe ich das Gefühl das einfach keiner das "Risiko" eingehen will obwohl meine Werte gut sind. Es sieht nun für mich so aus als wäre meine Blase wieder zu, klar das Wasser ist noch etwas wenig aber mit einem Depot von 2,8 auch gar nicht so schlecht. Das ctg ist komplett flach, Blutwerte normal und nur weil ich früh bin muss ich bleiben, nicht weil es Gründe dafür gebe. Keiner kann mir sagen was passiert, das gilt aber bei meiner Schwangerschaft. Meine erste verlief völlig normal! komplett ohne Beschwerden...Woche 34 dann zack, Blasensprung, kurz drauf Wehen und das Kind kam. Ich meine einfach das immer was passieren kann. Meine Tochter hat in den 14 Tagen jetzt 300 Gramm zu gelegt, sie wiegt bereits 923 Gramm, sie bewegt sich unheimlich viel, dreht sich von einer Seite zur anderen und tritt mich so doll das der Bauch sich hebt, sie muss ja demzufolge auch Platz und Wasser haben sonst könnte sie sich ja gar nicht so gut bewegen und so gut entwickeln. Ich werde irgendwie unnötig verrückt gemacht.

Top Diskussionen anzeigen