aldometil

    • (1) 19.12.18 - 12:34

      Hallo !
      Vor einige Tagen würde bei mir ein beginnende Präeklampsie festgestellt.
      Mein Blutdruck war leicht erhohlt und und es gab bei der letzte Untersuchung Eiweiß im Urin. Jetzt hab ich aldometil zu Behandlung vom Bluthochdruck mitbekommen und muss jeden morgen ein halbe Tablette nehmen. Ich fühl mich allerdings noch nicht wohl dabei ein Blutdruckmedikament zu nehmen. Ich messe min. 3 mal am tag mein Blutdruck und die letzte Zeit hab ich meistens werte von ca 120/80. Vorherr waren die werte deutlich hoher aber meist nur in der Arbeit (bis zu 160/110) deswegen hab ich ein BV bekommen. und seitdem liegt mein Blutdruck meist rund 120/80. Ein Blutdruckmedikament hat soweit ich weis kein vorbeugendes Effekt und verbessert auch nicht die Versorgung des Kindes. Am 28. Dezember muss ich noch mal zu Kontrolle ins Krankenhaus und werde da auf jedenfalls noch mal nachfragen ob ein Blutdruck Medikament unbedingt schon notwendig ist oder ob ich auch durch Schonung noch eine weile ohne Blutdruckmedikamenten auskommen kann. ich messe ja regelmäßig mein Blutdruck und hab das Medikament zuhause und kann deswegen sofort eingreifen sobald der Blutdruck steigt.
      Meine frage ist jetzt ob ich mein Baby schaden kann indem ich bis zum 28. Dezember mit der Einnahme des Medikamentes warte ?? Ich bin ja kein Arzt und vielleicht übersehe ich ja etwas bezüglich der Wirkung des Medikamentes.
      (Mein FÄ ist leider schon in Urlaub und im Krankenhaus möchte ich nicht unbedingt deswegen anrufen)
      #sorry für den langen Text.
      LG Momy2be 28.ssw

      • hallo momy,

        sie sollten das unbedingt mit ihren behandelnden Ärzten besprechen. Ich kann ihnen dazu nichts sagen und schon gar keine Einnahmeanweisung ausstellen ohne Anamnese, Untersuchungsbefunde ect. Fühlen sie sich unwohl mit dem Med oder haben NW gehen sie ins Krankenhaus und besprechen es dort bitte. fw

Top Diskussionen anzeigen