PMS

    • (1) 07.03.19 - 17:46

      Guten Tag.
      Kurz zu mir, ich bin 28 Jahre alt und habe am 8.Sep letztes Jahr meine Tochter zur Welt gebracht ( erstes Kind)
      Ich habe ca. 8Wochen nach Entbindung wieder angefangen den NuvaRing zu nehmen ( habe diesen auch vor der Schwangerschaft genommen). Habe in 4 Monate genommen und habe in der Zeit festgestellt das uch unglaublich an Stimmungsschwankungen und Gereiztheit, libidoverlust, unruhe , zeitweise starke Übelkeit bis hin zum erbrechen ca. 1 Woche vor meiner Periode litt. Habe dann mit Rücksprache mit meiner Frauenärztin den Ring abgesetzt und habe mit meinem Mann beschlossen nicht mehr hormonell zu verhüten, da auch vor der Ss die Symptome ähnlich waren ( bis auf die Übelkeit). Jetzt stehe ich vor meiner Periode. Rein rechnerisch 8 Tage davor. Mir ist schon wieder unglaublich übel, schlapp, bin eben schon zweimal zur Toilette gelaufen da ich das Gefühl hatte mich übergeben zu müssen, musste aber nur ein paar mal würgen. Seit ca. 2-3 Tagen habe ich unterleibschmerzen. ( ich dachte dabei an den Eisprung) ich kenne diese Symptome in sehr abgeschwechter form schon von dem letzten mal als ich die Hormone abgesetzt habe aber jetzt ist das wirklich schlimm. Kann das durch die vorausgegangene Ss verstärkt sein? Kann ich evtl etwas dagegen einnehmen. Oder empfiehlt sich ein Hormontest?
      Oder ist erstmal abwarten angesagt?

      Mit freundlichen Grüßen

      • Hallo akmausi,

        der Zyklus kann sich nach einer Schwangerschaft veraendern. Bei PMS und anderen Regulationsstoerungen kann man zB Agnus castus , ueber mehrere Wochen, einnehmen. Damit machen viele Frauen gute Erfahrungen. Ein Hormontest hilft an dieser Stelle nicht weiter. Alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen