Tiefliegende Plazenta

    • (1) 23.03.19 - 04:07
      Inaktiv

      Guten Morgen,

      ich bin etwas verunsichert, da die Vertretung meines Frauenarztes bei meiner letzten Vorsorgeuntersuchung gestern (24. Woche) eine tiefliegende Plazenta diagnostiziert hat. Es wurde daher auch vaginal geschallt, aber sie konnte sich kein entgültiges Bild machen, da meine Blase scheinbar zu voll war. Ohne weitere Aufklärung, was das für mich bzw. mein Baby bedeuten könnte, bin ich nach Hause gefahren und habe mich (dummerweise) bei Dr. Google "informiert"... Heißt diese Diagnose jetzt für mich, dass Schonung angesagt ist?
      Weiter war ich zwei Wochen vorher bei einem erfahrenen Arzt zur Feindiagnostik. Dieser sagte zwar, dass ich eine Vorderwandplazenta habe, aber von tiefliegend war nicht die Rede. Kann die Plazenta zwischen der 22 und 24 Woche nach unten wandern?
      Vielen Dank bereits im Voraus für Ihre Antwort.

      • (2) 23.03.19 - 16:25

        hallo p.

        na wenn in der Feindiagnostik davon nichts gesagt oder gesehen wurde machen sie sich keine Sorgen. Sprechen sie ihren FA bei der nächsten Untersuchung an, der kann nochmal von vaginal schallen und gucken. Eine VW Plazenta wandert nicht nach unten. Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen