Aktivierung Faktor 8

Hallo, ich hatte eine LE Ende 2017.eine Gerinnungsstörung ist ausgeschlossen. Aber muss natürlich trotzdem Heparin Spritzen und werde alle 7 Wochen von der Gerinnungsambulanz untersucht. Jetzt ist es so, dass mein Faktor 8 erhöht ist, aber Anscheinend ist das in der Schwangerschaft normal, da darin steht normale Gerinnungsaktivierung in der Schwangerschaft. Sorgen mach ich mir trotzdem, dass sich eine Thrombose in der Plazenta oder Nabelschnur bilden könnte. Ich spritze 1 mal täglich 80 mg clexane. Muss ich mir Gedanken machen oder hat das seine Richtigkeit wenn die Gerinnungsambulanz nichts sagt? Ich bin durch die erhöhte Thrombosegefahr auch als Risikoschwangere eingestuft, aber müss trotzdem nur alle 4 wochen zur Untersuchung zum Gynäkologen. Bin aktuell Ende 20.ssw

1

Hallo ramona,
es ist alles richtig so, sie sind gut geschützt durch das Clexane 80! Eine Faktorenaktivierung/Veränderung ist bei einigen Werten absolut normal innerhalb der Schwangerschaft weswegen viele Gerinnungszentren bestimmte Tests gar nicht machen , da sowieso keine Aussagekraft. Sie sind gut betreut, Alles Gute, fw

2

Vielen lieben Dank für die Antwort, das beruhigt mich jetzt schon sehr. Man erschreckt sich immer nur wenn man sieht, dass der Wert ja viel höher ist. Aber ich denke gerade die Gerinnungsambulanz ist ja darauf spezialisiert. Meine Sorge war nur, dass vielleicht das Baby nicht mehr richtig versorgt wird, wenn der Faktor 8 so hoch ist. Diese Angst hab ich aber auch schon dem Frauenarzt mitgeteilt.