33. Mensartiges Ziehen

Hallo Frau Weigert,

ich bin zum 2.mal schwanger und momentan bei 32+4. Die 1. Geburt endete in einem KS aufgrund von Geburtstillstand und schlechter Herztöne meines Babys. Am Sonntag war ich erst im Krankenhaus, da mir die Kaiserschnittnarbe weh getan hat. Man konnte allerdings nichts ungewöhnliches feststellen.

Jetzt zu heute, ich bin morgens bereits mit mensartigen Schmerzen im Unterleib aufgestanden. Es ist für mich nicht einfach zu definieren, ob es ein Ziehen ist oder allgemein "nur" Schmerzen sind. Auf jeden Fall spüre ich den Schmerzen nur rechts im Unterleib. Und manchmal sticht es, wenn ich laufe. Was mir etwas Sorgen macht ist, dass es seit heute Morgen so ist. Der Schmerz ist manchmal weg aber meistens durchgängig da.
Könnten es in dieser Woche bereits Senkwehen sein oder würden sie mir eher dazu raten einmal zur Untersuchung zum Arzt zu gehen?

1

hallo mamito,

woher die Schmerzen kommen weiß ich leider nicht. Oft sind es harmlose Übungskontraktionen ect. Aber garantieren kann das niemand weswegen man bei anhaltenden Problemen zur Arztvorstellung rät. Grüße, fw

2
Thumbnail

Hallo Frau Weigert,

Danke für Ihre Antwort. Ich war gestern noch bei meiner Frauenärztin, weil die Schmerzen immer intensiver wurden. Sie waren auch irgendwann durchgängig da. Wenn ich stand musste ich mich manchmal schnell setzen, weil der Schmerz so stark wurde und vor allem der Druck nach unten, sodass ich echt gedacht habe meine Beine geben gleich nach.
Beigefügt können Sie mein Ctg sehen. Bei der unteren Linie hatte ich links nur einen leichten Schmerz verspürt und als dieser zunahm und mein Bauch dazu hart wurde veränderte sich die Linie wenn man diese weiter rechts verfolgt. Ich weiß, es sind keine Wehen, aber ich war mit dem Termin unzufrieden, weil man mir nicht wirklich helfen konnte. Können Sie mir die Veränderung der Linie evtl. erklären?
Es passierte genau dann als der Schmerz stärker wurde.
Meine Ärztin untersuchte den Mumu und den Gbmh, aber da war alles in Ordnung.
Und dann wurde ich trotz Schmerzen, die ich während des Gespräches hatte, nach Hause geschickt. Sollten die Schmerzen nicht weggehen soll ich zum Hausarzt wurde mir noch gesagt.
Ich war echt unzufrieden, weil ich in der 33. Ssw bin und gestern den ganzen Tag Unterleibschmerzen hatte und damit zum Hausarzt soll. Es wurde noch nicht mal ein richtiger US gemacht. Im Nachhinein habe ich gedacht man hätte sich auch die Nieren anschauen können, da vor 3 Wochen ein Nierenstau bei mir festgestellt wurde und evtl. die Schmerzen daher kommen. Es gibt doch noch einiges, was man hätte ausschließen müssen. Können Sie mir etwas dazu sagen? Die Schmerzen sind heute immer noch vorhanden!

Grüße
Mamito