6+0 leere Fruchthülle

    • (1) 01.05.19 - 10:20
      _sarah_hu_

      Hallo Frau Weigert,

      Nach langem Kinderwunsch hat es endlich bei uns geklappt. Wir sind mithilfe von FSH-Spritzen Stimulation schwanger geworden.
      Der Eisprung wurde am 30.03 mit Brevactid 5000 ausgelöst.
      Am 15.03. hielt ich den positiven SST in der Hand und an 22.03 wurde der erste Ultraschall gemacht. Hier sah man eine Mini Fruchthöhle und der HCG lag bei 1270.
      Nächster Ultraschall war dann am 29.03 (bei 6+0). Der HCG lag hier zwischen 8400/8500. Die Fruchthöhle war zwar deutlich gewachsen jedoch konnte man auch hier nur eine leere Fruchthöhle sehen. Der Arzt hat extra lange geschaut ob er irgendwo ein Dottersack oder dergleichen finden kann aber es war einfach nur ein schwarzes Loch.

      Jetzt gerade sieht alles nach einem Windei aus.

      Kann ich mir da noch Hoffnung machen? Liegt es daran das wir mit fsh-spritzen stimuliert haben? Oder weil meine Eizellen "kaputt" sind? Oder ist das wirklich nur eine Laune der Natur? Wie lange kann ich warten bevor ich mich dazu entscheiden muss eine Ausschabung machen zu lassen? Man liest ja immer wieder von sogenannten Eckenhockern aber versteckt sich denn da auch der Dottersack?

      Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe mir zu antworten.

      Mfg Sarah

      • liebe Sarah,
        bei dem hohen HCG muss ein Embryo und HA zu sehen sein. Andernfalls ist die Schwangerschaft nicht in Ordnung. Häufig fängt es von selbst in den nächsten Tagen an zu bluten. Manchmal muss man das entweder per Medikation unterstützen oder sogar eine Ausschabung machen wenn es nicht funktioniert. Bei leerer FH und dem HCG wert ist es sinnvoll auch nochmal eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen, Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen