3 FG seit Dezember 2018

    • (1) 06.05.19 - 13:49

      Hallo Frau Weigert,
      ich bin im Moment ziemlich verunsichert. Ich habe noch keine Kinder, bin 32J. alt.
      Ich bin im 1. ÜZ im Nov2018 schwanger geworden, leider stieg der HCG nicht und es gab nur eine Fruchthöhle. Die Blutung setzte Gott sei dank von alleine bei 7+0 ein. Direkt im darauffolgenden Zyklus Januar 2019 hatte ich wieder positiv getestet. Diesmal war nur ein Mini schwarzer Punkt zu sehen. Meine FÄ sagte entweder wieder Frühabort oder Restgewebe. Daraufhin wurde alles mögliche gecheckt: Gerinnung, Vit D., SD (ist 1,2) Hormone (aber ohne Verlauf innerhalb des Zyklus‘).. es war wohl alles ok. Meine FÄ riet mir zu ASS 100 und unterstützend Progesteron ab positivem SS Test. Ich hab dann erstmal 1 Zyklus gewartet und im März wurde ich sofort wieder schwanger und es war wieder nur eine biochemische SS mit nem HCG von 19 und am 35. Zyklustag kam meine Periode..
      Bin nun wirklich verunsichert ob das so weiter geht. Bin eigentlich ein positiver Mensch aber 3 Mal hintereinander Pech zu haben lässt einen stark zweifeln. Was ist Ihr Rat? Was wären die nä Schritte wenn es wieder schief geht > beim Partner checken? Vielen Dank!

      • hallo Kristina,

        ich verstehe ihre Verunsicherung. Gut ist dass die bisherigen Tests ok waren! Welche Ursachen bei diesen ganz frühen Aborten sind weiß ja niemand. Wahrscheinlich hilft es nicht viel den Partner checken zu lassen. Ich würde mit der Empfehlung ihres FA mitgehen. Und probieren sie es weiter. Ein Geheimrezept gibt es leider nicht. Drücke die Daumen, fw

Top Diskussionen anzeigen