Blasenentzündung in der Schwangerschaft - Antibiotikum

    • (1) 16.05.19 - 12:36

      Sehr geehrte Frau Weigert,
      ich bin in der 13. SSW und habe mir nach dem Geschlechtsverkehr mit meinem Partner eine Blasenentzündung eingefangen. Die Leukozyten im Urin waren stark erhöht, der Blut und Proteinwert waren erhöht sowie der Nitritwert wurde ebenfalls positiv angezeigt beim Urintest. Jetzt habe ich vorerst 500 mg Amoxicillin verschrieben bekommen für 3 Tage und muss dann nochmal zur Kontrolle. Habe aber Angst, dass dies nicht wirkt, da ich bereits in der Vergangenheit vermehrt unter Blasenentzündungen gelitten habe und oftmals ein Antibiotikum nicht mehr wirkte. Ich habe noch starke Schmerzen. Nehmen zusätzlich D-Mannose 3 x pro Tag einen Teelöffel. Meine Fragen:
      1. Schadet das Antibiotikum dem Kind?
      2. Welche Behandlung empfehlen Sie?
      3. Welche Maßnahmen kann ich selbst noch einleiten?
      Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
      MfG

      • liebe Paula,

        das AB ist das Mittel der Wahl in der Schwangerschaft, keine Sorge. Mannose ist auch super zur Unterstützung. GGF können sie das noch unterstützen mit Akupunktur oder Homöopathie, aber letztlich machen sie ja schon alles richtig. Viel trinken und regelm auf das WC gehen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen