Es+10 oder nmt+2?

    • (1) 07.06.19 - 10:43

      Hallo,

      Ich habe seit ein paar Tagen deutliche Schwangerschatsanzeichen, sie sind wie folgt:

      Übelkeit, Brustziehen mit Flüssigkeitsabsonderung, Kopfschmerzen, vermehrter Harndrang ohne Schmerzen, leichtes Ziehen in der Gegend der Mutterbänder und Sodbrennen.

      Nun ist es so, das ich gestern (Es+9) eine kurze, helle Blutung bekommen habe, die immer mal wieder weg war. Heute morgen ist die Blutung stärker und etwas dunkler geworden.

      Normalerweise, wenn ich meine Tage bekomme, fängt es bei mir mit leichter, dunkler Schmierblutung am Abend an und wird dann am zweiten Tag sehr dunkel und viel.

      Ich habe heute morgen einen Test gemacht, der negativ ausgefallen ist. Dennoch habe ich weiterhin das Gefühl das doch eine Schwangerschaft vorliegen könnte. Ich bin gerade sehr verunsichert und weiß nicht recht, ob ich meinen FA kontaktieren soll.

      Es wäre meine 7. Schwangerschaft (4 Geburten, 2 ELSS).

      • (2) 07.06.19 - 10:44

        Achso, meine Frage:

        Was raten sie mir? Soll ich meinen FA kontaktieren? Ein paar Tage abwarten und nochmal testen?

        • (3) 08.06.19 - 11:31

          hallo g.,
          ich rate ein paar Tage abwarten und dann nochmal testen. Da kann aktuell ihr Gyn auch nicht mehr zu sagen , oder sehen. Alles Gute, fw

          • (4) 09.06.19 - 10:20

            Hallo,

            Ich habe heute erneut getestet, wieder negativ. Mittlerweile habe ich mich auf einen neuen Zyklus eingestellt, jedoch verhält sich dieser nach wie vor eher ungewöhnlich.

            •Meine Blutungen sind gleichbleibend stark, außer nachts, da habe ich keine Blutung.
            •meine Unterleibsschmerzen verhalten sich anders, nicht so stark und krampfartig als sonst. Dafür aber auf die Leisten, Flanken und den Rücken konzentriert.

            Ich möchte nächste Woche auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen, jedoch weiß ich nicht, ob es Sinn macht solange die Blutungen anhalten.

            • (5) 09.06.19 - 10:24

              Ach zu meinen "Anzeichen", ich hab nicht mehr do einen häufigen Harndrang, die Übelkeit ist schwankend mal stärker und mal schwächer, die Brusgempfindlichkeit hat zugenommen.

Top Diskussionen anzeigen