Ärger mit dem Frauenarzt

    • (1) 13.06.19 - 10:31

      Guten Tag,

      Ich habe richtig Ärger mit meinem Frauenarzt und würde gerne aus Ihrer sich Feedback einholen.
      Ich war in der 20 ssw schwanger, die Anamnese war dem Arzt bekannt. (3 Fehlgeburten, Blut transfusion, 1x sectio, 3 ausschabungen) nun ist es so, daß der Fa mit kein BV erteilte, mein mutterpass nur 1 Eintrag hat von 1 Untersuchung und ansonsten nichts in meinem MuPA steht.
      Den nächsten Termin hätte ich erst in 5 Wochen bekommen. Nun ist meine blase gesprungen und weil ich einen prolaps hatte aufgrund einer gebärmutterhalsschwäche.
      Die Notärztin, der Oberarzt und oder Chefarzt verstehen bis heute nicht das ich nicht sofortiges bv erhalten habe. Kann ich nun bei meiner neuen Ärztin (gyn) ein bv verlangen? Oder muss das immernoch der Arzt entscheiden?

      • hallo 0,
        sie können überhaupt NICHTS verlangen. Das ist immer eine individuelle Entscheidung des behandelnden Arztes. Es empfiehlt sich in ein nettes Gespräch darüber zu gehen und auch über die Vorgeschichte und Ängste zu sprechen. Mit Druck kommen sie sicher nicht weiter. Eine gute Arzt/Patienten Interaktion ist immer besser. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen