Notch beidseitig/ Einleitung

    • (1) 17.08.19 - 18:02

      Guten Abend (;
      Ich hätte eine frage , und zwar wurde bei mir Notching beidseitig festgestellt hoffe es ist richtig geschrieben , ich bin im der 37+3 ssw , am Montag soll ich ins KH , zur Einleitung so meine Ärtzin .
      Muss ich mir sorgen machen um mein kleines?! , Anscheinend geht es ihr gut , sagte meine Ärztin,, aber besser wird es nicht.
      Aufgrund meiner ganzen Vorgeschichte soll Eingeleitet werden .
      Zu meiner Vorgeschichte, ich hatte als säugling einen Darmverschluss und einen Ausgang 5 Operationen folgten, dementsprechend sieht der Bauch auch aus , und sind die Verwachsungen auch , ich habe nur noch Probleme , laufen schlafen, sitzen etc. einfach alles geht so gut wie gar nicht mehr aufgrund der Op's [Narbe] ,aber mehr macht mir Sorgen das mit dem Notch .
      Ich war deshalb auch mal im Kh , aber viel haben sie nicht gemacht und meinten alles ist gut.
      Ich mache mir viele Gedanken , und sorgen .
      Es ist mein erstes Kind und die Vorfreude ist natürlich riesig (;


      Lieben gruss

      • (2) 19.08.19 - 21:20

        hallo Keks,
        allein wegen eines Notchings leitet man die Geburt eigentlich nicht ein. Da sind eher die Werte der Durchblutungen von verschiedenen Gefäßen ( u.a. Nabelschnuraterie) wichtig und aussagekräftig sowie auch das Wachstum und biophysikalische Profil des Feten. Grundlegend geht es um die frage ob das Baby nich gut versorgt ist im Mutterleib...Letztlich trifft die Entscheidung die Geburtsklinik mit ihnen zusammen. Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen