Eileiterschwangerschaft durch MTX beendet

    • (1) 26.08.19 - 10:35

      Hallo Frau Weigert,

      im Mai 2019 wurde bei mir eine Eileiterschwangerschaft festgestellt die durch 2 Spritzen MTX beendet wurde. Die 2te Spritze wurde mir am 03.06.2019 muskulär verabreicht. Meine Frauenärztin sprach zuerst von 3 Monaten Pause. Die Ärzte im Krankenhaus von 6 Monaten. Im Internet kann man alles lesen von 3 Monaten bis hin zu 1 Jahr. Wie ist Ihre Meinung dazu? Meinen Sie ab Oktober/November 2019 könnten wir es wieder versuchen oder sollten wir doch die 6 Monate abwarten. Und was ist das Risiko? Bzw. aus welchem Grunde muss man so lange warten? Ich habe weiterhin täglich Folsäure zu mir genommen, sowie es mir angeraten wurde.

      Liebe Grüße

      • hallo p.

        das tut mir leid. Ich habe sogar mal gelernt dass man ein Jahr warten sollte da ansonsten das Risiko für fetale Fehlbildungen deutlich erhöht ist wenn vorher eine Schwangerschaft eintritt. Es ist gut dass sie Polsäure genommen haben, es kommt dabei aber auch auf die Dosierung an. Unter der Therapie mit mTX sind um ein vielfaches erhöhte Dosierungen als die normalen während einer Schwangerschaft notwendig. Ich würde nochmal ein Pränataldiagnostiker konkret danach fragen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen