Bakterien nach Cerclage - wieder Antibiotikum

    • (1) 09.10.19 - 18:18

      Sehr geehrte Fr. Dr. Weigert,

      aufgrund einer bakteriellen Infektion hat sich mein Gebärmutterhals verkürzt. Daher wurde mir eine Cerclage gelegt. In dieser Zeit - vor und auch nach dem Eingriff - habe ich Antibiotika erhalten.

      Danach wurde mir nichts gegeben (Zäpfchen etc.), um meine Vaginalflora wieder in Ordnung zu bringen.

      Nun kam drei Wochen nach der Cerclagelegung bei einem Abstrich bei meiner Gyn. heraus, dass ich reichlich von folgenden Bakterien befallen worden bin:
      E. Coli, Enterococcus faecalis, Klebsiella pneumoniae

      Natürlich bin ich jetzt äußerst besorgt....

      1. Schaden diese Bakterien meinem Baby (27.SSW)?
      2. Welche Therapie hilft mir, diese Bakterien loszuwerden?
      3. Könnte ich mir diese Bakterien im Krankenhaus eingefangen haben?

      Ich achte auf meine Hygiene und bin auch sonst vorsichtig.

      Vielen Dank für Ihre Antwort.

      Beste Grüße

      • (2) 10.10.19 - 09:44

        hallo,
        diese Bakterien sind teils Bestandteil der Normalflora im anogenitaltrakt, sollten aber in der schwangerschaft behandelt werden , erst recht wenn es Probleme wie vor Wehen oä gibt. Eigentlich wird eine cerclage gelegt wenn der Abstrich sauber ist, solange sollte therapiert werden, weil sonst die Gefahr besteht dass Bakterien "eingeschlossen" werden und eine intrauterine Infektion auslösen. Über das weitere vorgehen sollten sie mit ihre gyn oder der geburtsklinik sprechen, alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen