Wilke Skandal

    • (1) 09.10.19 - 19:33

      Ich habe eine Frage bzgl wilke Skandal. Ich bin relativ sicher dass ich wurstwaren dieser firma zumindest nicht roh gegessen habe.
      In Restaurants gehe ich mal davon aus dass fertige Gerichte sofern diese verwendet wurden erhitzt wurden, insofern vermutlich auch keine Gefahr besteht.
      Allerdings habe ich gelesen dass auch vegane u vegetarische Brotaufstriche betroffen sind. Wissentlich habe ich keine der Firma wilke gegessen allerdings weiss ich auch dass manche Firmen ja Produkte unter anderem Namen vertreiben. Sprich ich habe keine Ahnung ob ich sowas gegessen habe.
      In der Pressemitteilung steht man solle als schwangere einen Arzt aufsuchen sollte man ein Produkt gegessen haben. Ich stehe nun kurz vor der Geburt und frage mich was ich jetzt machen soll.
      Würde man eine listerien Infektion im Verlauf der Ss im Ultraschall sehen? Welche Symptome gäbe es? Mein Baby wird derzeit auf 3000g geschätzt also eher zierlich. Könnte das mit einer Infektion zusammenhängen?
      . Vielen Dank für Ihre Antwort

      • (2) 09.10.19 - 21:21

        hallo,
        dazu kann ich ihnen auch keine Angaben machen. GGF mit der Lebensmittelaufsicht oder einem mikrobiologischen Institut besprechen wie wahrscheinlich das alles ist. Bei Sorge vor Listerien könnten sie eine Blutentnahme machen lassen . Symptome gibt es keine typischen. grüße, fw

Top Diskussionen anzeigen