Vorzeitige Plazentalösung

    • (1) 10.10.19 - 07:20

      Guten Morgen,
      wir haben einen fast 6 - jährigen Sohn.Die Schwangerschaft verlief sehr gut.Die Geburt war sehr schrecklich.Vorzeitige Plazentalösung mit NotKs. Die Plazentalösung war 8 Tage vor Et.Schleimpfropf ging ab,dann kam etwas Fruchtwasser nur sehr wenig.Paar Stunden später dann komplettes Fruchtwasser mit Blut.Zum Glück ging alles gut.Eine Ursache wurde nicht gefunden.
      Nun wünschen wir uns unbedingt ein 2.Kind.Die Angst vor einer Wiederholung und einen evtl nicht mehr so positiven Ausgang sitzt allerdings tief.
      Ist diese Angst berechtigt? Wie hoch ist die Gefahr einer Wiederholung? Kann man das Risiko mit einen vorzeitigen geplanten KS komplett ausschalten?
      Vielen Dank Schnee 2

      • (2) 10.10.19 - 07:35

        Ich habe noch was vergessen, die Plazentalösung war teilweise

        (3) 10.10.19 - 10:14

        hallo,

        sie haben schon ein wiederholungsrisiko da eine plazentalösung oft, wenn auch nicht immer sichtbar, Ursachen hat. GGF lag ein unentdeckter Hypertonus vor oder eine anlagebedingte Durchblutungsstörung der Plazenta...Um das erneute Risiko gering zu halten würde man wahrscheinlich frühzeitig empfehlen tgl. ASS zu nehmen und regelmäßige Dopplerkontrollen durchzuführen. Ggf würde man eine Geburtseinleitung ( muss nicht kS sein!) ab 38/0 SSW empfehlen. Genaueres kann man aber erst innerhalb der SS sagen. alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen