Blutdruck und Wasserlassen in FSS

    • (1) 25.10.19 - 20:57
      author

      Guten Abend ,
      1)Aktuell bin ich in der 10+3 ssw mit 2 Kind ,keine vorherigen FG.
      Morgens und beim längeren liegen habe ich leider Schwierigkeiten beim Wasserlassen,nur mit viel pressen ist es mir möglich .In laufen des Tages bessert es sich .Nur ist dieser Zustand morgens auch schmerzhaft da die Entleerung lange dauert und nur sehr langsam vorangeht .Was kann ich machen ?

      2) Leide ich immer mal an Blutdruckentgleisungen seit einigen Jahren aber nich behandlungsbedürftig also auch ohne Medikamente . Hebamme stellte fest das er zz. erhöht ist (Tagebuch wird geführt ) ,einen Tag mal wieder hoch ,nächsten Tag mal wieder gut .im Schnitt zwischen 130/80. und 170/100 , leider in den letzten 3 Tagen immer häufiger ,was sich aber wieder senkt nach Ruhe .ab wann informiere ich meine Frauenärztin . Nächster Termin erst in 3 Wochen ?

      Vielen Dank für die Antwort

      • (2) 27.10.19 - 16:58

        hallo,
        das Wasser lassen kann in der SS ganz anders empfunden werden und ist auch oft sehr viel häufiger. Da keine Sorgen machen wenn eine Blaseninfektion ausgeschlossen ist.
        Wenn der RR über 140/90 ist sollten sie wirklich zeitnah ihren Gyn informieren, ggf wird eine Langzeit Messung gemacht und sie auf eine Medikament eingestellt. Haben sie bei 170/100 Beschwerden ab ins Krankenhaus! VG fw

Top Diskussionen anzeigen