Mrsa Keim

    • (1) 29.10.19 - 10:17

      Hallo

      Heute bin ich bei 26+6. und liege mit GMH Verkürzung im KH (1cm)
      Hier wurde dieser Keim festgestellt.
      Jetzt meine Frage. Ist dieser Keim der Grund für die Verkürzung?

      Und. Mein Baby wird sehr zierlich geschätzt (Woche stimmt da ich eine icsi hatte). Kann das der Grund sein?
      Dopplerwerte waren lt Ärzte immer okay und CTG passt auch (wird täglich gemessen). Ich muss dazusagen dass mein Partner und ich jetzt auch nicht Groß sind. Er 1,70 und ich 1,59. bei der Geburt war auch ich lediglich 49 und habe nur 2087 gewogen (3Tage vor ET).

      Kann ich was tun, damit mein Baby im Bauch zunimmt?

      • (2) 30.10.19 - 09:06

        Hallo, wenn ein MRSA Keim an der Cervix/Vagina nachgewiesen wurde kann das absolut der Grund für die Verkürzung sein. Das Wachstum des Babys kann genetisch so zart sein, oder aufgrund einer Versorgungslücke der Plazenta. Das herauszubekommen und zu überwachen ist Aufgabe ihrer Ärzte. In Studien gibt es auch Hinweise dass Babys die durch Kinderwunschbehandlung entstanden sind manchmal ebenfalls zarter sein können. Alles gute, fw

        • (3) 30.10.19 - 09:32

          Mein Arzt meint das dies nicht der Grund sei bzgl der GMH Verkürzung... sie tun jetzt auch nichts dagegen. Also ich bekomme kein Medikament oder so.
          Bin da schon sehr verunsichert. Das einzige was ich bekommen habe ist, den pessar Ring.

Top Diskussionen anzeigen