ab wann generelles Beschäftigungsverbot

    • (1) 14.11.19 - 16:32

      Hallo.....
      Ich bin 39 und nach drei FS nun glücklich in der 14 SW. Die frühe FD lief ganz gut.
      Nun zu meiner Frage. Eigentlich hatte ich vor meinen neuen Job am 01.11 zu beginnen und bin vom Vertrag zurück getreten. Nun habe ich meinen alten Arbeitgeber über die Schwangerschaft informiert und wie gehabt seit dem Spießrutenlauf noch mehr als sonst.
      Das Unternehmen nimmt keine Rücksicht und es geht mir Tag für Tag schlechter wegen dem Stress.
      Ich habe zudem eine Onkologische Erkrankung mit Operation in 2018 und 100 % Schwerbehinderung.
      Mich macht das alles sehr fertig und belastet, ich merke wie mich diese Situation psychisch und physisch beeinträchtigt.

      Was ist eine Gefährdungsbwurteilung und wem dient sie?

      Was spricht gegen und was für ein generelles Beschäftigungsverbot?

      Meinen nächsten Termin habe ich erst in drei Wochen.

      Vielen Dank

      • Bezüglich der Schwangerschaft muss der Arbeitgeber den Arbeitsplatz beurteilen ( gesetzlich verpflichtet) . Sind bestimmte Dinge dabei nicht erfüllt , zb infektionsschutz, kann der Arbeitgeber mit dem Betriebsarzt ein BV aussprechen. Liegen gesundheitliche gefährdende Gründe vor kann ihr gyn ein BV ausstellen. Also sollten sie die Problematik an beiden Stellen besprechen, alles gute, fw

        • Hallo
          Lieben Dank für die Rückantwort
          Ich hab nun meinen AG informiert und gleich direkt eine Gefährdungsbeurteilung erhalten jedoch ohne Gespräch oder Austausch darüber.
          Mein Vorgesetzter hat diese ausgefüllt und mir einfach in die Hand gedrückt das war’s.
          Im Gespräch über meine bestehende Schwangerschaft habe ich gesagt das ich im absoluten Zug sitze durch offene Türen und Fenster und ständigen Besucherverkehr.

          Eigentlich wollte ich vor wenigen Wochen meinen neuen Arbeitsvertrag unterzeichnen genau aus diesen komplexen Gründen.

          Es wird weder auf die Erkrankung oder Schwerbehinderung eingegangen noch nun auf die Schwangerschaft.
          Meine Frauenärztin weißt seit Feststellung der Schwangerschaft über alles Bescheid und ich hoffe sie kann mir beim nächsten Termin helfen da ich das nicht aushalte physisch und psychisch.
          Habe nun zum zweiten Mal eine Harnwegsentzündung gefühlt von der Zugluft.
          Will nicht jammern oder ohne Grund einheulen.

          Wie ist das wenn der frauenarzt das BV ausstellt mit dem Gehalt ?
          Welche Monate zählen zur Berechnung ?
          Oder wer kann da konkrete Auskunft geben?

          Lieben Dank

Top Diskussionen anzeigen