Schilddrüsenwerte in SS nicht weiter kontrolliert...gefährlich ?

    • (1) 03.12.19 - 11:29

      Guten Tag,
      Vor unserer Kinderwunschbehandlung wurden meine Schilddrüsenwerte medikamentös eingestellt, da ich eine Unterfunktion hatte. Die Kinderwunschklinik hat bei jeder Blutabnahme die Werte überprüft und mich nach erfolgreicher Einnistung/ Nachweis der Schwangerschaft an meine Frauenärztin überwiesen, mit der Bitte (Arztbrief) , die Schilddrüsenwerte regelmäßig zu kontrollieren. Ich bin jetzt in der 25.Ssw und habe gestern erfahren, dass meine Frauenärztin bei keiner einzigen Blutabnahme die Schilddrüsenwerte kontrolliert hat. Jetzt habe ich voller Panik selbst einen Termin morgen beim Endokrinologen gemacht. Im Moment nehme ich L-Thyroxin 75 (seit Beginn der Ss) und hab Angst, dass ich durch zu hoche/ niedrige Einnahme meinem ungeborenen Kind schaden zugefügt habe, denn ich bin davon ausgegangen , dass die Kontrolle durch meine Ärztin erfolgt 😪
      Kann da wirklich etwas Schlimmes passieren?
      LG

      • Hallo, ganz ruhig bleiben! Wenn sie gut eingestellt sind reicht es durchaus einmal pro Trimester zu kontrollieren. So stark schwanken die Werte nicht. Was schlimmes ist auch nicht passiert! Endokrinologe ist etwas übertrieben! Eine blutentnahme von ihrem gyn wurde auch reichen! Vg fw

Top Diskussionen anzeigen