Cerclage- kann da was verrutscht sein unbemerkt?

Guten Tag.
Ich habe folgendes Problem.
Heute vor 2 Wochen habe ich eine cerclage gelegt bekommen- zu diesem Zeitpunkt war zervix bei 1,8 cm - nach der OP betrug dieser 2,5 cm
Ich soll weiterhin Progestoron nehmen (24 ssw) und zur vorbeuge vagi-c

Nun habe ich gestern beim einführen von Progestoron etwas wahr genommen was sich anders anfühlt.
Neben den 2 enden vom Faden in der scheide ( wieso eigentlich 2- eins davon eher drahtig- eins breiter und weich ) habe ich am Muttermund Faden wahrgenommen der halbrund ist- über dem Muttermundeingang liegt und dann an beiden Seiten ins Gewebe reingeht.( ist ist schon so 2 Finger breit)
Diesen kann ich hin und herbewegen und er fühlt sich weich an.
Nun habe ich natürlich Sorge dass sich etwas gelockert/ gelöst haben könnte.
Also war ich beim Frauenarzt.
Dieser hat gemeint: wenn was gewesen wäre hätte es auch Blutungen geben müssen.
Er hat geguckt und geschallt und meinte alles normal.
Und zervix wäre bei 2,4 cm.
Sollte ich Blutungen bekommen: ins Krankenhaus fahren.

Nun lässt mir das aber keine Ruhe.
Müsste cerclage nicht mit mindestens 4 Stichen festgenäht sein?
Oder wurde es nur mit 2 genäht und irgendwas ist runtergerutscht?
Dann hat die cerclage ja keinen wirklichen Sinn.
Wenn was nicht in Ordnung wäre hätte mich dich mein FA ins Krankenhaus geschickt und nicht nach Hause, oder?

Ich überlege ob ich das in dem Krankenhaus abklären lassen soll wo sie gelegt wurde.aber möchte auch nicht Ärzte belästigen- immerhin hat mein Arzt gesagt alles wäre in Ordnung.

1

hallo, sie müssen verstehen dass ich das leider aus der Ferne ohne Untersuchung nicht klären kann. Da das ja eine gewisse Tragweite hat würde ich raten sich im krhs vorzustellen. Die Kollegen haben da sicher Verständnis für. Alles gute, fw