2. Zyklushälfte zu kurz??

Hallo,

ich hab einen Verdacht, da ich die Leserei im Internet nicht sein lassen konnte. Zunächst, ich benutze Ovus, die auch immer einen Eisprung anzeigen. Wir haben im September 2019 (zwar nach Absetzen der Pille) versucht erneut schwanger zu werden, hat nicht geklappt. ES bei ZT 26, Periode ES+5. Oktober 2019 hat es geklappt. Es bei ZT 25, allerdings Fehlgeburt in der 11. Ssw. Seit der Ausschabung beobachte ich meine Zyklen weiter. Januar ES nicht findbar, Periode 5 Wochen nach Ausschabung. Jetzt im Februar neuer Versuch, nicht geklappt, ES an ZT 21, Periode ES +10. Mein Verdacht ist, dass der eisprung zu spät ist und die Zeit bis zur periode zu kurz. Hab ja schon viel von Gelbkörperschwäche gelesen. Meine Ärztin hält allerdings wenig von Selbstdiagnosen und meint bis man 3 Fehlgeburten hatte wird nicht weiter untersucht. Ich würde trotzdem gerne nicht noch mehr Zeit verlieren, unser Sohn ist schon 2,5 Jahre alt und unser Wunsch sehr groß 😊 kann es darauf hindeuten oder liegt das evtl. an dem ganzen Hormon-hin-und-her durch Pille und SS?

1

hallo, das kann man leider so überhaupt nur spekulationsweise sagen. Bleibt der Zyklus so in den nächsten Monaten sollte man ggf Diagnostik machen . Das müssen sie allerdings mit ihrem Arzt besprechen. Um selbst was zu tun könnten sie zb Mönchspfeffer oder clavella versuchen. Ein positives Zeichen ist ja dass sie trotz des Durcheinanders schwanger werden!, VG fw