5ssw und Behandlung beim Zahnarzt?

Hallo Frau Dr Weigert,

Ich habe nächste Woche einen Termin beim zahnarzt zur wurzelspitzenresektion, da die wurzelspitze entzündet ist.
Scheinbar ist diese schon länger entzündet laut zahnarzt, ich habe es aber nicht bemerkt außer einer kleinen Wölbung am Zahnfleisch.
Jetzt habe ich den Termin nächste Woche und es muss natürlich betäubt werden, ich habe Montag frisch positiv getestet nach einer missed Abortion in der 11ssw im Oktober.
Jetzt habe ich super Angst, dass eine Betäubung schlecht für das gerade entstehende Baby ist, aber auch Angst das dieser entzündungsherd im Mund eine fehlgeburt auslösen kann.

Was würden Sie mir raten?
Liebe grüsse und vielen Dank für ihre Antwort im voraus

1

Hallo, wenn eine Behandlung gemacht werden muss wegen Bakterien dort oder anderen Erkrankungen dann darf man das durchaus. bitte dem Arzt sagen dass man schwanger ist damit er das geeignete LOkalanästhetikum nehmen kann. GGf besprechen ob es ok wäre die Behandlung nach der 12 SSW zu machen damit man nicht in diese stetige subjektive Angst vor Fehlgeburt kommt. Gute Besserung, fw