Teste Postiv, Gebärmutter leer

Thumbnail Zoom

Hallo Frau Weigert,

Ich bin völlig verunsichert. Zu meiner Vorgeschichte, ich bin 29 Jahre alt und wir versuchen seit August 2019 ein Kind zu bekommen. Meinen Eisprung ermittel ich mit Hilfe von Ovulationstests, dass hat immer gut geklappt. Meine Zykluslänge liegt bei 28-30 Tage, Eisprünge sind um den 14-15 Tag. Am 15.02.2020 trat meine Periode ein, am Tag 29. Dann habe ich ab Zyklustag 9 wieder mit dem Ovus angefangen. Sofort postiv. Ok dachte ich mach mal weiter. Bis Tag 15 jeden Tag Positv. Habe ich mit Mittagsurin einen Schwangerschaftstest gemacht, sofort postiv, auch der Digutale von Clear Blue schrieb es in Worten: schwanger. Ich war völlig verdutzt wie das sein kann . Ich hatte ja meine Periode 2 Wochen zuvor. Ganz normal, 5 Tage lang relativ stark. Bin dann heute zum Frauenarzt, im Ultraschall sah man nichts in der Gebärmutter, nur Zysten in den Eierstöcken. Der Urintest war heute auch noch total postiv. Der Arzt meinte es könnte eine Eileiterschwangerschaft sein oder Bauchhölenschwangerschaft. Er hat mir Blut abgenommen um den HCG festzustellen. Er hatte keine Antwort auf die positiven Tests und der Blutung vor 2 Wochen, wie das zusammen passt. Können Sie mir weiter helfen? Habe seit einigen Tagen ziehen im Unterleib, mal rechts mal links. Heute bin ich Zyklustag 18.
Vielen Dank im voraus.
Sarah

1

hallo, das kann niemand wissen zu dem Zeitpunkt. Deswegen unbedingt den HCG abwarten. Ist er hoch muss man was sehen sonst ist der verdacht auf eine ELSS stark. Ist der HCG erst wenig handelt es sich um eine ganz frühe SS wo man sicher einfach noch nichts sehen kann, oder eine in der Entwicklung gestörte SS die man beobachten muss. VG fw