Nach 2. FG wie weiter vorgehen?

Hallo Frau Dr. Weigert,

ich hatte in meinem letzten Zyklus eine FG Anfang der 6 Woche. Ich bin dann ohne Periode wieder schwanger geworden. Leider auch hier eine FG wieder um die selbe Zeit. Mein Arzt meint, wahrscheinlich war es einfach Pech, da sich mein Körper noch nicht wieder reguliert hatte. Er untersucht jetzt meine Schilddrüse. Weitere Untersuchungen möchte er noch nicht machen. Da ich eine kurze zweite Zyklushälfte habe (ES ist immer am 20 Tag und meine Zykluslänge ist bei 26 oder 29 Tagen im Wechsel) und außerdem auch immer in der 2. Hälfte Schmierblutungen habe, vermutete ich evtl. eine Gelbkörperschwäche Progesteronmangel. Mein Arzt sagt, neuste Studien zeigen, dass es eine GKS garnicht gibt und möchte mir kein Progesteron oder ähnliches verschreiben. Ich habe aber schon von so vielen gehört, dass das ihnen geholfen hat. Sehen Sie das auch so? Wir würden es gerne nochmal versuchen aber ich bin unsicher. Ich hoffe Sie können mir weiter helfen. Könnte ich mir Profesteron oder ähnliches evtl. vom Hausarzt verschreiben lassen oder ist es wirklich so wirkungslos? Er meinte ich könnte ASS50 einnehmen. Nimmt man das dann erst nach einem positiven Test oder schon ab ES?

Vielen Dank und einen schönen Tag #winke

1

hallo, am ehesten ist es wahrscheinlich wirklich " Pech" dass ein 2. Art war. Progesteron kann man probieren um die 2. Zh zu stabilisieren. Würde die Anwendung aber schon ärztlich abstimmen. Ich bin nicht sicher ob das ihr Hausarzt macht. Ass ist nur bei nachgewiesenem APS indiziert, was ein Gerinnungsmediziner feststellt. Probieren sie aber ruhig weiter. VG fw

2

Ich weiß, mich hast du nicht gefragt, aber wenn dein Arzt bei der Aussage, dass es keine GKS gebe, bleibt, würde ich glaube ich wechseln. Ich habe das auch und mir hat Progesteron geholfen. Es wirkt sich mMn nach nach ein, zwei Monaten auch auf die erste Zyklushälfte positiv aus und so hat es zweimal im dritten Zyklus geklappt. Lass dich nicht abspeisen!
Meine FÄ hat nach meiner Fehlgeburt auch dazu geraten, eine Blutung abzuwarten und dann erst wieder zu starten.
Ich weiß nicht, ob dir das hilft, aber ich habe das Gefühl, dass du dich eventuell nicht gut aufgehoben fühlst. Meine FÄ ist ein Traum, kompetent und einfühlsam. Ich finde, man muss nicht unbedingt bei einem Arzt bleiben. (vorausgesetzt, man kommt anderswo unter, schon klar)