2. Zyklushälfte verlängern

Liebe Frau Dr. Weigert,

leider hatte ich im Januar einen Missed Abort in der 10. SSW. Das Baby ist in seiner Entwicklung in der 8. Woche stehen geblieben.
Es war meine 5. Schwangerschaft. Die erste endete in einer frühen fehlgeburt in der 6. SSW, vermutlich aufgrund einer Gelbkörperschwäche. Aufgrund dessen wurde bei jeder weiteren Schwangerschaft ab positivem Test Progestan verabreicht.
3 gesunde Kinder haben wir inzwischen und wünschen uns ein 4.
Das Problem ist, ich bin jetzt 39 und meine 2. Zyklushälfte beträgt 10 Tage wenn ich agnus castus d6 einnehme. (Ohne etwas kürzer).

Was würden Sie mir raten? Oder ist das kein Problem in Ihren Augen?
Soll ich die 2. Zyklushälfte ab dem Eispring mit Progestan unterstützen oder soll ich den pflanzlichen Mönchspfeffer einnehmen (vielleicht besser Wirkung als der homöopatische?)
Meine Ärztin überlässt mir die Entscheidung aber ich bin überfragt.
Falls Sie progestan empfehlen, wie hoch dosieren ab Eisprung?

Herzlichen Dank vorab.

1

hallo, also regulieren können sie gern mit pflanzlichem Mönchspfeffer, tgl eine Tablette. Oder aber Progesteron probieren, dann sollten sie von ZT 16 für 10-12 Tage 200mg vaginal nehmen. Ich denke nicht dass bei ihnen eine GkS vorliegt da sie bereits 3 Kinder haben. Alles gute, fw