Pap 3d1

Sehr geehrte Frau Dr Weigert, ich bin 34, 2 Kinder, keine Medikamente, Kupferspirale seit 4 Jahren.

Meine PAP Werte waren immer unauffällig.
Letzte Woche kam der Brief. PAP 3D1.

Ich habe schon seit längerem immer Mal Unterleibsschmerzen, Mal ca 7 Tage vor der Periode Schmiedblutung die wieder aufhört.

Mein GYN hat mich beruhigt, da das Labor meint in ca 6 Monaten wäre eine Kontrolle nötig. Da mein GYN weiß wie sehr ich Angst habe, gehe ich in Juli nochmal hin.

Jetzt habe ich Angst, kann es sein dass es ggf doch schon "schlimmer" ist, da ich ja auch Beschwerden habe? Also evtl am Gebärmutterhals innen schon etwas ist? Bösartig?
Oder wäre dann der PAP wert auch anders?
Kann in 3 Monaten was bösartiges entstehen?
Bitte um Rückmeldung. Hab wirklich mega Panik.
Das letzte Jahr war extrem emotional für mich. Kann das auch durch Stress entstehen?

Liebe Grüße und schöne Ostern.

1

Hallo, ich verstehe ihre Sorgen. Es gibt viele Faktoren die eine Veränderung am GBH begünstigen können, dazu gehören zb vaginale Entzündungen, fraglich Cu Spiralen, Stress und Nikotin ect. Nichts davon allein löst so etwas aus sondern eben zu 99% das HPV Virus. Gab es darauf bei ihnen schonmal einen test? oder sind sie gar geimpft? Es ist nun völlig richtig den Pap Test zu wiederholen und auch einen HPV test , wenn noch nicht bisher, mitzumachen. Eine Verschlimmerung der Zellen ist in dieser kurzen Zeit nicht zu erwarten. Alles Gute, fw

2

Sehr geehrte Frau Dr Weigert,
Vielen lieben Dank, Sie haben mich schon etwas beruhigt!
HPV-Test gab es bis jetzt noch nicht.
Ich hatte vor 16 Jahren aber eine OP wegen Genitalwarzen, diese wurden , soweit ich mich erinnern kann auf den Typ 16 und 18 untersucht. Das Ergebnis war negativ. Jedoch weiß ich selbst da ich aus dem medizinischen Bereich komme, dass es noch weitere High risk Gruppen gibt.

Reicht da auch ein Test in 3 Monaten noch aus? Und wenn dieser pos ausfallen sollte.
Was macht man dann in dem Fall?!?

LG

3

hallo, selbst wenn der Test damals auf andere Typen, ausser 16/18, positiv gewesen wäre kann der in ihrem jetzigen Alter einfach komplett negativ sein, da er zeitweise transient ist und das ganze auch was mit der körpereigenen Abwehr zu tun hat. Das alles in 3 Monaten zu klären reicht nach den aktuellen Empfehlungen des Zervixscreenings aus. Ist der HPV test dann pos werden sie zu einer Abklärungskolposkopie geschickt, wo man unter dem Mikroskop ggf Proben vom GBH nimmt. VG fw

weiteren Kommentar laden