Ausschabung + Pille + Kinderwunsch

Guten Tag. Ich bin hier um mir einen Rat zu holen, wie ich am besten weiter vorgehen kann. Nun zu meinem "Problem":

Ich hatte am 21.04. eine Gebärmutterspiegelung mit anschließender Ausschabung, da ich eine Flüssigkeitsansammlung in der Gebärmutter hatte. Ich habe ganz normal weiter meine Pille eingenommen, müsste jetzt mit der Pillenpause theoretisch anfangen, da Blister leer (seit dem Tag der Ausschabung aber erst 10 Stück genommen). Nun meine Frage wie ich weiter machen sollte. Ist der Körper jetzt nicht durcheinander, wenn ich die Pause mache, da ja seit Ausschabung erst 10x die Pille genommen wurde oder zählt es ganz normal von Anfang an ?? Sollte ich jetzt die Pille ab Ausschabung 21 Tage nehmen um den Zyklus wieder zu normalisieren und aufrecht zu halten oder ist das totaler Quatsch und ich kann jetzt einfach komplett absetzten (da Kinderwunsch) ?? Wir wollen nach der ersten Periode wieder unser Glück versuchen. Deshalb natürlich auch meine Frage, ob ich dadurch alles komplett durcheinander bringe und ich diese erstmal noch irgendwie weiter nehmen soll. Habe auch gelesen, dass viele Ärzte empfehlen, wenn man nach einer Ausschabung (allerdings in Verbindung mit einer Fehlgeburt) raten 1 - 2 Monate die Pille zu nehmen, um die Gebärmutter zu unterstützen und alles wieder schneller normal wird.

Vielen Dank schon mal

1

hallo, also am Tag der AS wurde die Schleimhaut entfernen, das ist theoretisch der Tag 1 des Zyklus. haben sie die Pille seitdem genommen machen sie die Packung zu Ende und warten dann regulär auf die Blutung, bzw fangen nach 1 Woche mit dem nächsten Blister wieder an. Nach einer AS kann die erwartete Blutung sich auch mal verschieben. Keine Sorge, vG fw