Dringend Hilfe benötigt! PCO, Blut

Hallo,
Mein Problem ist etwas anders als andere vielleicht.
Ich war letzte Woche bei einem Endokrinologen zur Behandlung und Abklärung von PCO.
Dieser hat den ganz normalen vaginalen Ultraschall gemacht. Darin hat er dann anscheinend "etwas gesehen". Er meinte da wäre ein "Knubbel" und eine Blutansammlung in der Gebärmutter.

Nun wollte ich natürlich wissen was es ist aber er konnte oder wollte (?) es mir nicht sagen aber er meinte er würde mich anrufen. Nun war das letzte Woche Montag und ich habe bis jetzt bestimmt 10 Mal angerufen weil er sich nicht meldet und immer werde ich vertröstet, er würde zurück rufen.
Er meinte auch es käme nicht von der Schleimhaut da sich durch mein vermutetes PCO keine Schleimhaut aufbaut. Was mich wunderte war das er keine Probe entnommen hat sondern nur das Bild auf dem Ultraschall gespeichert hat.

Jetzt habe ich am 25.04 eine hellrote Blutung mit Gewebe bekommen die aber nur ein paar Stunden angehalten hat. Info: ich habe nach absetzen der Pille ein Jahr keine Blutung gehabt, dann Chlormadinon genommen daraufhin auch eine sehr starke und eine sehr schwache Blutung gehabt. Dieses aber zwei Wochen vor der Untersuchung abgesetzt.

Jetzt meine Frage, was könnte er dort gesehen haben? Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht ob es was schlimmeres sein könnte, da mir ja auch niemand Auskunft gibt.
Vielleicht gibt es ja einen Anhaltspunkt was es sein könnte.

Ich danke im Voraus!

1

hallo, ich verstehe sie , kann aber leider die Gedanken des Kollegen nicht deuten. Nerven sie gern weiter in der Praxis dort!Vg fw