Bin verwirrt :( #kratz

Hallo alle Zusammen

ich lese schon seit längerem hier überall mit aus Neugier, Interesse und weil mein Freund und ich seit einem Jahr versuchen, schwanger zu werden.

Zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und habe mir im Januar vor einem Jahr also Januar 2019 das Implanon entfernen lassen.( nach insgesamt 7 Jahren)

Seit Oktober 2019 habe ich wieder einen regelmässigen Zyklus von 40-42 Tagen.
War im November auch beim Frauenarzt, der sagte mir, dass die Schleimhaut sich wieder gut aufgebaut hätte.
Heute ist der 9.Mai 2020 und meine letzte Periode war am 8-11, März 2020, dh ich bin bei Zyklustag 63, hab bereits 2 Schwangerschaftstests gemacht (am 29.April & am 6. Mai), jedoch beide Negativ.

Jetzt zu meiner Frage: Hatte das jemand von euch schonmal?
Wenn sich die Periode "übersprungen" hätte, dann wäre ich jetzt auch bereits wieder drüber oder?
Soll ich jetzt lieber noch warten, falls die Periode doch noch kommt oder nochmal einen Test machen? ( Meiner Meinung nach bringts eh nix hab immer nur negative Ergebnisse :')) oder doch lieber einen Termin beim Arzt?

Würde mich freuen um ein paar Rückmeldungen :)
Danke schon im Voraus
liebe Grüsse aus der sonnigen Schweiz :)

1

hallo, je nachdem wie vor dem Implanon ihr Zyklus war ist er jetzt sicher auch wieder. Also wenn sie schon immer unregelmäßige/ verlängerte Zyklen hatten ist die chance groß das jetzt wieder zu haben. Ggf steckt dahinter eingenerelles Hormonungleichgewicht oder eine Eizellreifungsstörung mit mehr oder weniger stattfindenden Eisprüngen. Das zu eruieren ist Aufgabe ihres Gyn. Hier kann man einen Zyklus Monitoren oder sehen ob es veränderte laborwerte im sinne eines zb PCOs gibt. Vg fw