Zyste in der Gebärmutter

Hallo Frau Dr Weigert
Nach meiner Fehlgeburt die mit immer wieder kehrenden Schmierblutung
Und über 4 Tage hinweg leichte blutungen von statten ging ist mein HCG wert wieder unter 3
Der Arzt hat jedoch in der Gebärmutter eine Zyste entdeckt und rät zur ausschabung
Das Gespräch mit meinem arzt ist 2 Wochen her in 2 Wochen hab ich den Termin zur Ausschabung
Kann sich eine Zyste in der Gebärmutter auch zurückentwickeln wie am Eierstock?
Oder ist zwingend eine Ausschabung nötig?Auch in folge des weiteren Kinderwunsches

1

hallo, eine Zyste in der Gebärmutter ist mir so als Befund nicht bekannt. Gibt es dort unklares Gewebe was auffällig ist im US oder ein stagnierender HCG wert ist es ratsam die AS zu machen. Leider können hier aber auch Narben wie zb beim Ashermann Syndrom entstehen wenn man nicht sehr vorsichtig ist. Ohne Bilder und Untersuchung kann ich das leider weiter nicht beurteilen. Vg fw

2
Thumbnail Zoom

Vielen Dank für Ihre Antwort
Auf meiner Überweisung steht
Abort mit Blutung (006.6G) und pers. Endometriumzyste
Wobei die Blutung schon an diesem Tag garnicht mehr bestand die Arzthelferin meinte das macht nichts..
Hcg lag am Tag des US bei 2,8
Hier noch ein Bild

Nun dachte ich das sich diese evt auch zurückentwickeln kann wie zb eierstockzysten