Eisprung (Temperaturanstieg) trotz negativer Ovus, ZS und MuMu-Beobachtung?

Thumbnail Zoom

Sehr geehrte Frau Dr!

Ich hätte eine Frage zu meiner Zykluskurve, bzw eine allgemeine Interpretationsfrage. Ich messe seit vielen Zyklen Temperatur (in den Kinderwunsch-Zeiten), in Kombination mit Ovulationstests, Zervixschleimbeobachtung und Muttermundbeobachtung und konnte meinen Eisprung immer eindeutig feststellen. Einmal wurde ich mit diesen Methoden auch erfolgreich schwanger.

Jetzt versuchen wir ein zweites Kind zu bekommen und ich verwende im 5. Zyklus wieder diese Methoden. Bisher hat es leider bis auf einen Frühabort nicht geklappt, aber zumindest war der ES eindeutig feststellbar.

Dieses Monat ist es plötzlich sehr sehr komisch.

Die Temperatur ist im Steigen und sieht eigentlich nach erfolgreichem Eisprung aus. Aber die Ovus sind seit Tagen negativ (ich teste 2x täglich mit 2 unterschiedlichen Marken zu unterschiedlichen Uhrzeiten), mein Zervixschleim war zwar weiß dehnbar aber fern von Eiweiß-KOnsistenz. Mein Muttermund ist zu und eher hart. Ich verstehe das nicht...

Glauben Sie dass trotzdem ein ES stattgefunden hat?

Ich nehme das erste Mal Magnesium sulfuricum/ovaria comp. von Wala weil ich eigentlich meine ~35 Tage langen Zyklen (ES rund um ZT 19 herum) verkürzen wollte. Falls ein ES war, hätte das ja damit geklappt, aber ist es nicht komisch dass alles andere nicht auf einen ES hingedeutet hat??

Danke vielmals für Ihre Antwort!
LG Hellatanzt1

1

Aja noch eine Frage bitte - ich wollte eigentlich ab ES auf Bryophyllum umsteigen um die eventuelle Einnistung zu unterstützen. Soll ich das jetzt trotzdem (schon) machen oder weiter Ovaria nehmen bis ich weiß obs wirklich ein ES war?