Keine periode nach ausschabung

Hallo,


ich hatte am 25.5. eine Ausschabung wegen Reste in der Gebärmutter durch einem natürlichen Abgang. Die Ausschabung fand blöderweise am Tag meines Eisprunges statt. Es bildete sich eine folikelzyste, die jedoch nicht mehr sichtbar ist.

Seitdem bin ich regelmäßig beim gyn, doch die schleimhaut baut sich nicht auf und ist nur schmal. Was man sieht isz, dass sich etwas Blut in der Gebärmutter gesammelt hat. Am letzten Wochenende hatte ich Krämpfe in der Gebärmutter, vermutlich wollte meine GB das Blut abstoßen.

Nun frage ich mich, ob es normal ist, dass ich nach 6 Wochen keine Periode bekomme? Ich habe sonst immer einen sehr regelmäßigen 28tage Zyklus und wurde sehr schnell schwanger. Ich habe auch die letzten Wochen mit Frauenmanteltropfen nachgeholfen, doch es passiert anscheinend nichts.
Ich habe auch Angst vor dem Asherman-Syndrom, da die Schleimhaut nach wie vor so schmal ist...
Die Hormonwerte von heute sprechen eher für erste Zyklushälfte. Und dazu passt auch das Ultraschallbild. Nur frage ich mich, warum es keine Bewegung gibt?


Vielleicht können Sie mir weiterhelfen?

1

hallo, es kann durchaus sein dass es noch etwas zeit braucht bis sich der normale hormonelle Zyklus und ein Gebärmutterschleimhautaufbau wieder eingestellt hat. Dazu passen ja noch die werte für die 1. Zh. GGF war in den Resten noch viel Material was eine HCG Expression gemacht hat die nun erstmal fallen musste. Das wird sich regeln, sie brauchen Geduld, ggf Mönchspfeffer nehmen. Alternativ könnte man mal 1-2 Zyklen ein kombinierte Pille versuchen um einen Zyklus anzuschieben, danach wieder absetzen...VG fw

2

Vielen Dank für für die Antwort.
Ich hatte vergessen zu erzählen, dass ich zwischendurch einen eisprung hatte (zervixschleim und Tests). Dass bedeutet ja, dass ich schon einen zyklus hatte und meine mens doch hätte kommen müssen, aber nicht abgeflossen ist. Die Schmerzen waren ungewöhnlich kolikartig. Ich mache mir wegen asherman syndrom große Sorgen.