SST positiv trotz Frühabort mit zusätzlicher Ausschabung am 30.08

Thumbnail Zoom

Hallo,
mir wurde in der 10 SSW ein Frühabort diagnostiziert. Statt eine sofortige AS wollte ich den natürlichen Weg gehen der Fehlgeburt. Am 29.08 hatte ich erste starke Blutungen und am 30.08 die schmerzhaften Krämpfe dazu. Auch der Embryo ging hier bereits mit ab. Leider ging es mir in der nach sehr schlecht weshalb ich ins Krankenhaus gebracht wurde. Dort wurde dann doch auch noch eine Curettage am 31.08 gemacht. Die Nachkontrolle bei meiner Frauenärztin am folgenden Freitag 04.09 verlief positiv: keine Gewebereste mehr zu erkennen nur noch zwei Congulate welche wohl mit der nächsten Menstruation abgehen würden. Vom 12.09 bis zum 16.09 hatten wir ungeschützten Sex. Im Nachhinein waren dies auch meine fruchtbaren Tage dennoch ging ich nicht davon aus körperlich dafür schon bereit zu sein. Um den hcg Wert zu überprüfen habe ich am 26.09 einen 10IE/L SST gemacht mit leicht positiven Ergebnis. Passt dachte ich da ja ein Rest hcg im Blut normal ist. Gestern habe ich dann erneut einen SST diesmal mit 25IE /L auch dieser viel, wenn auch sehr zart, positiv aus. Na gut man weiß ja nie. Dennoch viel auch der Test von heute positiv aus und leicht stärker. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass es sich immer noch um Rest hcg meines Frühaborts handelt? Vielen Dank!

1

Hallo, gute Frage, hängt vom Startwert ab...ggf ist es aber auch so dass bei ansteigender Linie eher eine neue Schwangerschaft vorliegt. Warten sie ein paar tage ab und testen nochmal oder stellen sich zur Klärung bei ihrer Gyn vor. VG fw