Kinderwunsch+chron.Pankreatitis

Hallo,

Mein Partner und ich haben seit 1 Jahr ein KiWu.Ich bin im letzten Jahr auch 2 Mal SS gewesen aber leider endeten diese in einer FG die 1. Im Februar MA bei Woche 10+4 mit anschließender ausschabung,die 2 im Oktober bei Woche 6+6 natürlicher Abgang. Das schwanger werden an sich ist also nicht das Problem. Mein Partner 39 Jahre ist Kern gesund hat bereits 2 Kinder(10/14 Jahre) aus einer früheren Beziehung,ich werde bald 32 und leide seit knapp 17 jahren an einer chron. Pankreatitis, Diabetiker bin ich aber nicht und habe auch schon 2 kinder(11/13 Jahre).Ich nehme zu den Mahlzeiten ein Verdauungsenzym(Panzytrat 25000) und hin und wieder Brauch ich seit 12 Monaten Tramadol 50mg da ich seit 12 Monaten an chron. Schmerzen leide, diesbezüglich bin ich schon bei einem Schmerztherapeuten in Behandlung.2016 bin ich an der Pankreas operiert worden(pankreaskopf wurde im April 2016 entfernt)aber ansonsten gab es bis jetzt nie Auffälligkeiten. Die Schilddrüse ist i.o wert bei 1,7 und auch alle anderen Blutuntersuchung sind soweit alle i.o bis auf den Ferritinwert der aber seit 3 Wochen mit Eisentabletten behandelt wird und der Vitamin D wert ist sehr niedrig was auch behandelt wird, desweiteren nehme ich seit 13 Monaten Folio Forte.Hormonstatus wurde noch keiner gemacht da ich ja schwanger werde geht mein Arzt nicht davon aus das es da ein hormonelles Problem gibt.Ich rauche nicht,trinke keinen Alkohol,nur selten Koffein.
Meine Frage nun: hab ich durch die Operation und die chronische Pankreatitis ein erhöhtes Abortrisiko?
Ich möchte weitere FG um jeden Preis verhindern auch wenn diese oftmals nur trauriges Schicksal sind.
Ich hoffe sehr das sie mir eine Antwort auf meine Frage geben können da mein Frauenarzt diesbezüglich leider nichts sagen kann.
Vielen dank.vg Bruno20

1

hallo, soweit ich das abschätzen kann besteht kein Zusammenhang zwischen einem erhöhten Abortrisiko und einer chron Pankreatitis, die gut eingestellt/behandelt. Da aber heutzutage auch noch viele Dinge wie immunologische Prozesse innerhalb einer Schwangerschaft betreffend nicht klar sind , kann man das auch nicht gänzlich ausschließen. Ggf mal in einem Kinderwunschzentrum sich dazu beraten lassen. Vg fw