Baby sehr leicht

Hallo Frau Dr. Weigert,

ich weiß Sie können natürlich nicht hellsehen, aber diese Frage beschäftigt mich seit der Geburt meines Sohnes. Mein Sohn wurde bei 38+1 mit 2620 g, 47 cm und 34 cm Kopfumfang per Kaiserschnitt geholt.

Die Schwangerschaft war alles andere als leicht. Bei 8+6 eine Sturzblutung, eine Woche Krankenhaus und insgesamt 5 Wochen Blutungen die teilweise überperiodenstark war. In der 17. Woche eine Fruchtwasseruntersuchung mit anschließenden furchtwasserabgang. Wieder eine Woche Krankenhaus mit Antibiotikum. Der Riss hat sich wieder verschlossen aber es war erstmal wenig Fruchtwasser vorhanden. Zum Glück hat es sich schnell wieder aufgefüllt. Ab der 17. Woche wurde er immer schon kleiner geschätzt. Versorgung war aber immer gut, bis zum Schluss.

Als er auf die Welt kam, hatte er einen echten knoten in der Nabelschnur.

So jetzt wollte ich fragen, ob es irgendwie einen Grund geben könnte, warum er so leicht war ? Meine anderen Kids waren größer und schwerer, die große in der 40. Woche mit 3500 g, 51 cm und 35,5 KU und meine kleine in der 39. Woche mit 3190 g, 51 cm und 34 KU. Man sagt ja eigentlich, dass die Kinder bei jeder Schwangerschaft schwerer werden, bei mir werden sie leichter und leichter 😔

Ich hab im Krankenhaus damals, als ich wegen der starken Blutung dort war, das Medikament Cyklokapron bekommen in der 10. Woche für eine Woche. Kann es damit zusammenhängen?

Ich weiß dass es wohl darauf nie wirklich eine Antwort geben wird, aber es beschäftigt mich seit der Geburt extrem, ich mache mir ziemliche Vorwürfe. Vielleicht haben sie einen Tipp oder eine Ahnung woran es gelegen hat. Ich selbst kam auch sehr zierlich zur Welt, 45 cm und 2,9 Kilo in der 41.Woche.

Liebe Grüße

1

hallo, es wird ihnen sicher leider niemand mehr hinterher sagen können woran genau was gelegen hat. Aber oftmals liegt eine Minderversorgung durch die Plazenta vor . Ggf zeigen die Blutungen auch eine fehlerhafte Plazentainversion in die Gebärmutter an, was wiederum die Durchblutung erschwert. Auch ein echter NS Knoten kann eine eingeschränkte Versorgung nach sich ziehen. Alles Gute für sie und ihr Baby, fw