Homosexuell und Gebärmutterfehlbildung

Hallöchen ich hab da mal ein Anliegen und ich hoffe Sie können mir evtl weiterhelfen und ein bisschen die Angst nehmen...
Ich bin homosexuell und meine Freundin und ich wünschen uns ein Baby. 2017 wurde bei meiner Blinddarm OP eine Fehlbildung meiner Gebärmutter festgestellt. Uterus Unicornuate. Eine Einhörnige Gebärmutter wenn ich das richtig verstanden habe? Mir wurde es damals nicht richtig erklärt, jetzt war ich im Kh wegen starken Schmerzen und es wurde eine Zyste gefunden. Die Ärztin erklärt mir nun was diese Fehlbildung bedeutet bzw hat mir Bilder im Internet gezeigt. Mir wurde gesagt, dass ich eine Gebärmutterspiegelung gemacht werden soll wenn Kiwu besteht. Geplant war, bevor mir erklärt wurde was ich anscheint habe, dieses Jahr anzufangen mit unserem Babyplan.
Nun ist es für uns sowieso schon schwer ein Baby zu bekommen, überhaupt an Sperma ranzukommen...
Ich habe Angst... Ich habe Angst niemals eine Mama sein zu können.. Ich möchte unser Kind austragen, aber ich habe Angst, dass es nicht mal zu einer Schwangerschaft kommt und wenn doch, dass ich unser Kind verlieren könnte.
Können Sie mir helfen?

1

hallo, ich verstehe ihre Sorge aber die Ärztin hat ihnen das nun schon richtig erklärt. Bei einigen Frauen kann es durch eine kleine Fehlbildung bei der Form der Gebärmutter zu vermehrten Fehlgeburten oder einer erschwerten Schwangerschaft kommen. Deswegen empfiehlt man im Vorfeld eine HSK zu machen um sich die Form von innen her an zu schauen, und ggf zu korrigieren wenn möglich. Ob das bei ihnen der Fall ist weiß ich nicht. Am besten sie wenden sich an einen Gynäkologen um das in Ruhe zu besprechen und ggf in einem US bereits erste Infos darüber zu haben. VG fw