Probleme mit Kaiserschnittnarbe nach 14 Tagen?!?

Hallo.. ich hatte jetzt vor 16 Tagen einen ungeplanten Kaiserschnitt. Es ist währenddessen alles gut verlaufen und ich war recht schnell fit. Ich bin am nächsten morgen allein aufgestanden und hab ab da an mein Baby komplett selbst versorgt. Somit durfte ich an Tag 3 nach Hause und hab von da an auch keine Schmerzmittel mehr genommen. Zuhause war immer alles prima ich hab mich daran gehalten nichts zu heben, keinen Haushalt etc. Zu machen dennoch bin ich nach Ermessen mal etwas spazieren gewesen oder laufe durchs Haus. Nur wenige Bewegungen waren etwas schmerzhaft.
Jetzt brennt die Narbe immer wieder und ist mittig etwas rot. Wenn ich sie mit einem Tuch abtupfe sind zwei drei Mini Tropf Blut oder wundsekret dran. An einer Stelle sieht es auch aus als wenn die Naht etwa auf ist. Nur minimal aber ca. von dort kommt auch das Blut. Zu den Seiten hin ist die Narbe schon sehr gut verheilt. Nur mittig wo die meiste Haut drüber hängt nicht. Sollte ich zum Arzt? Hab ich mich doch in der ersten Zeit übernommen? Oder ist es normal das jetzt erst solche Symptome auftreten. Wobei ich alles nur soweit ich mich fit gefühlt habe, gemacht hab. Ich hab Sorge das doch nicht alles in Ordnung ist. Eine Hebamme habe ich leider nicht.
An einer Stelle oberhalb der Narbe fühle ich eine murmelgroße Verhärtung die aber nicht schmerzt auch nicht wenn ich drauf drücke.
Vielleicht gibt es gute Tipps wie ich die Narbe pflegen kann und was ich zur Unterstützung tun kann

1

hallo, sie sollten die Narbe nä Woche mal ihren Arzt zeigen um ein Wundserom oä zu erkennen. dass es hier und da mal kleine Wundheilungsstörungen gibt ist gar nicht so selten. Am besten trocken abdecken, dass es nicht reibt an der Hose...und die Belastung von der Narbe nehmen, also Bauch ausruhen, nicht viel Treppen steigen ect...Bekommen sie eine starke Rötung dort und Fieber ab zum Arzt zeitnah. Vg fw