Vorsorgeuntersuchungen beim FA

Liebe Frau Weigert,

da es mich verwirrt, wollte ich mal fragen, was zu den Pflichtuntersuchungen in dem 3. Trimester gehört?

Klar sind die Urin-Untersuchungen, Wiegen, Blutdruck und CTG. Wie ist das aber mit dem Abtasten des Muttermundes oder der Kindslage, wenn man weder zur Hebamme geht und die Frauenärztin auch kein Ultraschall macht? Ich kenne viele Frauen, da wird es jedes mal gemacht. Bei mir nicht (aktuell 37+4). Man hat mich wegen des grenzwertigen Diabetes nur noch zur FA geschickt (alle zwei Wochen), die bei mir aber nichts weiter untersucht, wenn CTG, Urin und co. in Ordnung sind.

Ist es denn überhaupt wichtig zu wissen in der 38. SSW, wie MuMu und Gebärmutterhals sich entwickelt haben? Wenn es losgeht, darf es ja jetzt auch.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende

1

hallo, letztlich liegt dabei viel im Ermessen des Arztes. Im MP sollten die Eintragungen , auch vom Labor schon jedes mal ausgefüllt werden. Die Cervixlänge und der MM befund spielt aber ab ca 36SSW keine wirkliche Rolle mehr. Ein CTG wird ja dann jedes Mal gemacht und gibt die beste Aussage über den Zustand des Babys. Gibt es vaginale Beschwerden sollte aber auch hier geschaut werden ob eine Infektion vorliegt. Ein Diabetes sollte vom Diabetologen/Internisten mitbetreut werden. Hier interessieren vorrangig die BZ werte und die AU Werte des Babys den Kollegen. VG fw