Fruchtsack klein Dottersack zu groß?

Thumbnail Zoom

Hallo,
ich habe heute nach einer braunen SB (die mittlerweile verebbt ist) außer planmäßig einen US gehabt. Der letzte bei 6+5 war ok - Embryo 6,5mm (6+4) mit Herzaktivität 120 und Fruchthöhle 12mm (6+0). Da sagte meine FÄ, dass alles ok sei und die Fruchthöhlen manchmal eben nicht so groß sind. Heute bei 7+3 haben wir einen 12,7mm großen Embryo gesehen Herzaktivität lag bei 150. Fruchthöhle und Dottersack wurden nicht vermessen. Aber auf dem Bild sieht es schon ziemlich eng aus. Was mich jetzt zu Hause beunruhigt, nachdem ich mir das Bild immer wieder ansehe, ist die Größe des Dottersacks. Der wirkt so riesig und ist auch nicht rund.
Wie würden Sie das Verhältnis einschätzen? Gesagt hat meine FÄ nichts dazu, nur, dass man eben die ersten 12 Wochen immer bangen und abwarten muss. Kann es auch nur an der Perspektive liegen, dass er auf dem Bild so groß und dickwandig erscheint? Ich hatte 2020 2 frühe Abgänge und habe mich so über den Herzschlag gefreut, nun bin ich völlig verunsichert.

Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Dragoni mit Motte an der Hand, 2 ⭐ ⭐ im ♥ und 🌈 Baby 7+3

1

hallo, wenn alles gut gewachsen ist mit Herzaktion ist das wahrscheinlich der Ebene der Bildaufnahme zu schulden dass es so eng ausschaut, da ja letztlich die Höhle 3 D ist. Vg fw