Zyklus durcheinander wegen Antibiotika

Ich habe am 2. Februar meine periode gehabt. Sie hat vier Tage gedauert und war vom Gefühl her einfach anders. Die letzten Tage hatte ich eine ganz leichte blutun bis hin zu fast gar nicht.
Nach Recherche vielleicht nur eine Blutung als Anzeichen zur Schwangerschaft?
Anschließend am 1. März habe ich meine Weisheitszähne raus bekommen und musste 3 Tage lang Antibiotika nehmen und zusätzlich nahm ich noch Paracetamol wegen den Schmerzen.
Auf Grund dessen bekam ich meine "Periode" viel später und zwar am 13. März. Was normal ist auf Grund der Einnahme dieser Medikamente.
Seit Montag dem 15. März ist mir einfach durchgehend von morgens bis Abends übel. Und ich habe am ersten Tag meiner Periode und zwei Tage später ganz komische Schmerzen gehabt.
Meine Fragen lauten nun:
Ist mir jetzt auch übel weil Periode verschoben wurde und mein Zyklus jetzt total durcheinander ist?
Bekomme ich die nächste auch genau ein Monat später oder wieder früher um auf meinen normalen Zyklus zu kommen?
Könnte ich vorher schwanger gewesen sein und die Blutung im März eine unbemerkte frühe Fehlgeburt?
Woher soll ich jetzt meinen genauen Eisprung berechnen können?
Diese ständige übelkeit von morgens bis abends macht mich sehr nachdenklich.

1

hallo, also grundlegend kann sich natürlich ein Zyklus immer durch Stress, Infektionen, Medikamente ect einfach mal so verzögern. Das ist normal und nicht krankhaft. Haben sie nicht verhütet kann auch immer mal eine Schwangerschaft entstehen. Dazu kann ich aber retrospektiv nichts sagen. Den neuen Zyklus können sie erstmal gar nicht berechnen, sondern gucken einfach mal wie der weiter geht. Es pendelt sich sicher wieder ein. Gute Besserung, fw

2

Danke für deine Antwort. Einen test habe ich gemacht ein Tag vor meiner periode, der war negativ und nach der periode habe ich keinen Geschlechtsverkehr gehabt. In der Regel verhüten mein Partner und ich auch nicht, da wir gerne schwanger werden möchten.