29. SSW, großer Kopf, kleiner Körper

Thumbnail Zoom

Guten Tag!
Ich hatte heute meinen dritten Ultraschall bei 28+5. Dabei ist aufgefallen, dass das Kind zu klein/leicht ist, aber meine FÄ sagte, sie mache sich deswegen keine Sorgen, da die Plazenta und die Fruchtwassermenge gut aussähen (ein Doppler wurde nicht gemacht). Jetzt habe ich mir zu Hause die Werte angeschaut und bin etwas erschrocken wegen der Diskrepanz zwischen den Werten von Kopf und Körper. Da liegen ja teilweise 4 Wochen dazwischen, das kann doch nicht normal sein, oder? Beim letzten US war noch alles normal und bei der Feindiagnostik in der 22. SSW lag zwar auch schon der KU auf der 74. Percentile und die FL auf der 23., aber eben immer noch beides innerhalb der Percentile. Und ich bin bei einer Körpergröße von 1,65 jetzt auch nicht direkt das Langbein-Wunder, deshalb war ich da entspannt. Aber jetzt mache ich mir doch Sorgen...Mein nächster Termin ist erst regulär in 4 Wochen. Gibt es solche Größendiskrepanzen zwischen Kopf und Körper? Ich fände es auch gar nicht schlimm, wenn das Kind z.B. Achondroplasie hätte, da kann man ja dann eh nichts machen. Meine Angst ist, dass das geringe Gewicht auf eine Mangelversorgung o. Ä. zurückzuführen ist...

1

hallo, ich kann ihnen leider nicht sagen woher diese Diskrepanzen kommen. Ggf war die Lage zum messen auch nicht optimal. Auf jeden fall sollte man in 2 Wochen nochmal die Biometrie wiederholen oder sie ggf zum Kollegen der auch den Dopplerultraschall macht schicken um einmal eine Wachstumsrestriktion auszuschließen. alles gUte, fw