Unsichherheit nach 1. Ultraschalluntersuchung

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben!

Im Herbst 2020 entschieden sich mein Mann und ich mit der Familienplanung zu beginnen und Anfang Dezember (08.12.2020) kam meine Spirale vorzeitig nach 1,5 jahren raus..
Zuvor verhüteten wir über Jahre mit der Antibabypille.

Gleich darauf hatte ich eine Blutung 11.-13. Dezember, wohl die Periode..
Die nächste Monatsblutung hatte ich dann mit 10.- 11.01., dann 04.-05.02. und dann am 14.02. nur 1 Tag.. wenn ich meine Periode hatte, war diese nie stark..

Von 07.-12.02. hatte ich eine Woche lang richtige Brustschmerzen, wo ich schon mal dachte, vl bin ich schwanger, wartete aber noch und hatte eben am 14.2. die nächste Blutung.. GS hatten wir im Februar nur am 11.02. und 27.02...
wenn ich den 14.2. in meinem Zykluskalender wirklich als Periode eingebe, wäre am 28.2. Eisprung gewesen..

Hatte danach mur noch am 8.3. ganz wenig Schmierblutung (braunes Blut)

Ich testete am 12. März dann schlussendlich mit einem clearblue Schwangerschaftstest welcher mir +3 anzeigte, was bedeutet mehr als 5 Wochen!

Daraufhin dachte ich es müsste vl schon im Jänner geklappt haben und dass die letzte richtige Blutung die am 10.01. war..

Vereinbarten dann gleich einen FA Termin..

Dieser hat uns gestern extremst verunsichert. Die Frauenärztin war irgendwie total komisch und mrinte dann lt Ultraschall sind wir erst woche 5-6 lt Größe..

Am Ultraschall war eine Fruchthöhle zu sehen, ein Dottersack und ein winziger Embryo. Sie sagte Herzschlag ist auch nicht zu sehen und sie kann uns leider keinen Mutter Kind Pass ausstellen. Wir sollen in 2 Wochen nochmal kommen und mein Hausarzt soll diese und nächste Woche meine hcg Wert im Blut ansehen.

Dann meinte sie noch ob ich Anzeichen habe.. dann meinte ich eben mit den Brustschmerzen, Anfang Februar, aber das wäre ja dann zu lange her.. heißhunger halt, Müdigkeit und ab und an ein ziehen in der leiste, ständige Verstopfung.. keine Übelkeit, 2x kurze Kreislaufprobleme meist morgens..

Dann meinte sie noch 2x und sollten Sie Blutungen bekommen, rufen Sie sofort an, oder besser fahren Sie gleich ins Krankenhaus.

Könnt ihr euch vorstellen wie es uns jetzt geht?!
Sie meinte auch koch alles Gute und sie hält uns die Daumen!

Seither kann ich an nichts anderes mehr denken, als das irgendwie etwas nicht stimmt und recherchiere nun seit gestern ununterbrochen im Web und kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren!!

Wenn ich vom 14.2. ausgehe, wäre am 28.2. der Eisprung gewesen, nachdem wären wir heute ssw 5+3 am Ultraschall stehen folgende Daten;

DS 0,87 cm
SSL 0,32 cm 6w 0 d 16.11.2021
GS 3.47 cm 8 w 5 d 28.10.2021

Wir sind so verunsichert!! Kann uns jemand sagen ob diese Werte normal sind?

Irgendwie haben wir das Gefühl wie wenn Sie uns was verschweigen wollte.. habe einfach nur Angst!
Nächster Termin ist in 2 Wochen, wie soll ich das bis dahin aushalten?!?

Nicht das die Fruchthöhle schon weiter ist und der Embryo sich nicht weiterentwickelt?

Wir sind einfach so unsicher!!

Wäre so froh wenn uns hier wer mehr Sicherheit bzw Gewissheit geben kann 😥

Vielen vielen Dank!!

1

hallo, ich verstehe ihre Sorgen aber sie müssen versuchen trotzdem nicht kopflos zu werden. Nicht immer kann ihr FA allein von einer Untersuchung sehen und Vorhersagen ob und wie eine Schwangerschaft so angelegt ist oder ob zb eine gestörte Schwangerschaft vorliegt. Auch die Berechnungshilfen, die sie ja dem Ausdruck entnommen haben, klären das nicht. Das einzige was hilft ist leider abwarten und nochmal kontrollieren. Geht das Wachstum der FH, des Embryos weiter ist es ok. Dann kann man auch gut die SSW festlegen per US. Ich drücke ihnen fest die daumen! fw

2

Vielen lieben Dank für die Antwort!! lG