Zweimal Pille danach mit unterschiedlichem Wirkstoff

Hallo Frau Weigert,

die Pille danach wurde von meiner Partnerin zuerst mit Levonorgestrel, 10 h später dann mit Ulipristalacetat eingenommen. Der Grund war, dass wir in der früh draufgekommen sind, dass die Pille mit Levonorgestrel nicht wirkt, da diese 2 Tage vor Eisprung (was laut Berechnung der fall war) wirkungslos ist, sehr wohl aber mit Ulipristlacetat. Könnte das ein Problem sein? Kann es jetzt auch zu gar keiner Wirkung kommen? Auf der Packung von Ulipristlacetat steht lediglich, dass es nicht empfohlen wird, da es die Wirkung verringern KÖNNTE. Auf der anderen Seite hätten wir gar keinen Schutz, wenn sie nur die erste Pille eingenommen hätte und zwei/einen Tag vor ES wäre..

Freundliche Grüße

1

Hallo, ob sie eine oder andere Pille danach gewirkt hat ist schwer zu sagen, da beide ja den ES nach hinten verschieben. Heißt wenn er also bereits gewesen ist zum Zeitpunkt des GV wird auch nicht verschoben, keine Wirkung. Dass das eine Präparat das andere etwas abschwächen kann ist möglich. Da hilft jetzt nur abwarten bis die Mens einsetzt, was sich aber auch dadurch etwas verschieben kann. VG fw