Thiamazol

Hallo,
mein Mann und ich wünschen uns noch ein Kind. Das Problem ist das ich nach meiner Schwangerschaft 2019 eine Schilddrüsenüberfunktion hatte und von Mai/2020 bis Februar/2021 Thiamazol 10 mg einnehmen musste.
Jetzt lese ich immer wieder, dass man nach der Einnahme dieses Medikaments eine Zeit lang warten muss bevor man wieder schwanger werden darf um eine Behinderung des Kindes vorzubeugen. Vor allem wurde mir damals nichts davon gesagt, dass hab ich beim lesen des Beipackzettels entdeckt und hab selbst im Internet versucht was rauszufinden. Aber im Internet finde ich nur unterschiedliche Angaben und einen Termin beim FA oder Nuklearmediziner bekomme ich erst im August. So lange wollten wir jetzt eigentlich nicht mehr warten.
Vielleicht können Sie uns weiter helfen und sagen ob und wie lange wir noch abwarten sollen.
Liebe Grüße Natalia

1

hallo, ich habe auch nichts Aussagekräftiges dazu gefunden, weswegen ich das unbedingt vorher ggf mit einem Pränatadiagnostiker oder Endokrinologen kurz besprechen würde. Also wäre der Rat dass das zb ihr FÄ , gern auch telefonisch unter Kollegen machen könnte. Grundlegend sollte die Therapie vorher abgeschlossen sein, was ja bei ihnen der fall ist. Vg fw