Eisenmangel und Lymphknotenschwellung

Hallo,

Ich habe Endometriose seit Jahren Endometriose. Mittlerweile 2 Kinder.

Meine Frage. Ich habe immer wieder niedrige Erythrozyten und einen HB zwischen 10 und 11. Und einen Eisenmangel. Ansonsten sind die Blutwerte gut. Zuletzt habe ich sogar eine Eiseninfusion bekommen.

Aktuell bin ich leicht erkältet und meine Lymphknoten sind tastbar am Hals bds. Mandeln habe ich keine mehr.
Meine Hausärztin sagte die Lymphknoten sind leicht geschwollen.

Ich habe das Gefühl das sie unterschiedlich stark tastbar sind. Mache mir Sorgen das hinter dem Eisenmangel was schlimmeres steckt. Wahrscheinlich unbegründet, was sagen sie dazu? Sollte man das nochmal weiter abklären(zB das mit den Lymphknoten) oder kann man davon ausgehen das es an der Endometriose liegt.

Vielen Dank und Liebe Grüße

1

hallo, ein stetiger Eisenmangel und nun LK Schwellungen am Hals haben per se nicht mit einer Endometriose zu tun. Überlegen sie ggf ob sie sich internistisch mal vorstellen zur Abklärung. VG fw

2

Danke für die Antwort.
Okay vlt falsch formuliert. Eher meinte ich das der Eisenmangel vlt von den starken Regel Blutungen kommt, die ich aufgrund der Endometriose habe. Nehme keine Pille oder anders..