Stillen - erst Astra dann Biontec

Sehr geehrte Frau Dr. weigert,

Da ich bald wieder arbeiten gehe habe ich mich, als eine der letzten unter 60, mit Astra zeneca impfen lassen (kurz danach wurde die Empfehlung ja geändert). In RS mit dem Kinderarzt habe ich mich in der Stillzeit impfen lassen. Nun soll die zweite Impfung mit Biontec erfolgen. Zu Biontec gibt es ja von der DGGG sogar erste Berichte, dass kein Impfstoff in die MuMI übergehe und die kreuzinpfung sehr effektiv sein soll. Da ich aber nicht vom Fach bin, frage ich mich ob „andere“ Antikörper gebildet werden auf die meine Tochter dann reagieren kann??? Weil sie ja wahrscheinlich durch die Astra Impfung auch welche abbekommen hat!? Ich bin sehr verunsichert. Der Impfarzt will nicht nochmal Astra impfen. Kann durch die andere Impfung meiner Tochter was passieren? Oder sollte ich bis zum abstillen warten? Sie ist 11 Monate alt (wird allerdings noch viel gestillt).

Vielen Dank für ihre Hilfe

Da ich bald wieder arbeite und viele Kontakte habe, hat man mir zu der Impfung geraten.

1

hallo, es gilt das nach aktuellem Wissenstand was sie auch selbst schon gesagt haben dass die heterologe Impfung sehr effektiv ist und auch in der Stillzeit erfolgen kann. Langzeitdaten oder Beobachtungen haben wir generell ja für noch keinerlei der Impfstoffe. Vg fw

2

Vielen Dank für die Antwort. Also kann ein Säugling auf Antikörper nicht reagieren? Das war nämlich meine Sorge, dass durch die bessere Antikörper Bildung sie irgendwie reagieren kann (weiß nicht ob das Plausibel ist).

3

hallo, das weiß ich nicht, ggf Kinderarzt fragen?????VG fw