PAP3 HPV High Risk und Kinderwunsch

Hallo!

Ich habe seit Mitte letztes Jahr einen PAP3 Befund. Der PAP Test wurde Ende des Jahres wiederholt, immer noch gleich und die Diagnose HPV High Risk.
Im April hatte ich eine Biopsie. Immer noch PAP3 mit High Risk HPV. Da es eine Diskrepanz zwischen PAP Abstrich und der Zellveränderung gibt, habe ich im August erneut eine Termin für eine Biopsie. Was ist wenn nun wieder PAP3 rauskommt? Muss ich dann den Kinderwunsch weiterhin aufschieben? Mittlerweile warten wir schon ein Jahr das wir endlich mit dem Üben anfangen können.
Mal angenommen das Ergebnis bleibt gleich PAP3 High Risk und wir fangen an mit dem Üben und ich werde schwanger, wie würde sich das auf meine Gesundheit bzw auf die Gesundheit des Babys auswirken? Ein Risiko will ich natürlich nicht eingehen, meine FA sagt aber nicht wirklich etwas dazu außer das ich warten soll weil ich einen High Risk HPV habe.
Ich bin schon am verzweifeln niemand sagt mir wirklich wie es nun weitergeht. Es heißt immer nur warten, warten, warten und den Kinderwunsch aufschieben.

Liebe Grüße
an11

1

hallo, ich verstehe ihre Sorge. generell sollte man der Empfehlung aber tatsächlich folgen da sich aus einem HPV high risk und Pap 3 D eben auch mal schnell ein Carcinom entwickeln kann. Das sollte immer wieder kontrolliert werden und wären sie schwanger würde das die Diagnostik erschweren oder verzögern. Im schlechtesten fall muss eine konisation gemacht werden die ggf dann auch im Heilungsprozess Auswirkungen auf den Kinderwunsch hätte. Im besten Fall braucht es nur noch eine Kontrolle und der Befund verbessert sich. ich drücke fest die Daumen, VG fw