Wassereinlagerungen und Symphysenlockerung vermeiden

Hallo, ich durfte zum zweiten Mal positiv testen. Meine Tochter ist fast 15 Monate alt.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich schon früh mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Zum Abschluss hatte ich über 10kg Wasser eingelagert. Obwohl ich hauptsächlich im Winter schwanger war. Selbst meine Socken konnte ich nicht mehr anziehen.
Zum Ende der Schwangerschaft kam dann eine Symphysenlockerung dazu, sodass ich mich kurz vor der Geburt kaum noch bewegen konnte.
Wie kann ich dem jetzt vorbeugen?

Liebe Grüße

Insa

1

hallo, bezüglich der Ödeme kann man zb von Anfang an Kompressionsstrümpfe tragen, Wechselduschen an den Beinen machen und damit das Gewebe stärken. Es komplett zu verhindern klappt ggf nicht . Für die Symphyse ist es sinnvoll in Bewegung zu bleiben, pränatal Yoga zu praktizieren als auch zb einen Beckengurt anzuwenden. VG fw